Landkreis Nordsachsen

Lessingsches Freigut Schkeuditz (Freier Hof, bei Leipzig)

Schkeuditz, Lessingsches Freigut

Schkeuditz ist eine Kleinstadt im Westen des Landkreises Nordsachsen. Schkeuditz liegt an der Weißen Elster, nordwestlich von Leipzig (ca. 16 km) zwischen Leipzig und Halle/Saale (ca. 29 km).

Tour anfragen »

Lessingsches Freigut Schkeuditz

Bauzeit
19. Jahrhundert
Baustil
Historismus
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Die Gebäude des Lessingschen Freigutes in Schkeuditz sind saniert.
Heutige Nutzung
Wohnen
Zugang
Das Gelände des Lessingschen Freigutes in Schkeuditz ist nicht zugänglich.

Beschreibung

Grundriss
vermutlich einst kleiner, rechteckiger, geschlossener Gutshof, nicht mehr vollständig erhalten
Baukörper
ein- und zweigeschossig
Fassade
Putzfassade
Dachform
Satteldach

Weitere Informationen

Park

nicht vorhanden

Personen

  • Jacob Storckewitz (Belehnung durch den Bischof von Merseburg 1445),
  • Burckardt Müller (Belehnung 1449),
  • Hanns Knappe (Belehnung 1457),
  • Kerstan Knappe (Belehnung 1472),
  • Stephan von Rölitz (Belehnung 1486),
  • Apel von Mangoldt (Belehnung durch Bischof Adolf von Merseburg 1518, wüst genannt),
  • Benedict Mangoldt und Bruder (Belehnung 1531),
  • Hannß von Plaussig (Belehnung 1539, Veräußerung an Severinus Hecht),
  • Curdt von Puster (Belehnung 1562),
  • George Voht (Belehnung 1570),
  • Kinder des George Voht (Belehnung 1579, Veräußerung an Caspar Genzschen),
  • Albrecht Stariz (Kauf 1585),
  • Albrecht und Hannß Stariz (Belehnung 1589),
  • Albrecht Stariz (alleinige Belehnung 1605),
  • Hyronymus Berger (erwähnt 1630),
  • im Verlauf des Dreißigjährigen Krieges wüst,
  • Carl Lessing (Kauf 1678),
  • Carl Lessing (Besitzer 1700),
  • Carl Friedrich Lessing (Besitzer des Kanzleigutes 1772),
  • Carl Friedrich Conrad Lessing (Erbe 1810, Besitzer bis 1835),
  • sein Neffe lehnt das Erbe ab,
  • Karl Jeßnitzer (Kauf 1835),
  • vor 1939 nur noch ein Fuhrgeschäft, Verkauf der Ländereien an den Flughafen

Touristische Wege

Durch Schkeuditz führen der Elsterradweg und der Grüne Ring Leipzig (Äußerer Ring).

Sehenswertes in Schkeuditz

Ev. Stadtkirche, Kath. Kirche, Freier Hof, Rittergut, Villa Bahnhofstraße 2, ehem. Postamt, Stadtbibliothek, Feuerwache, Markt 5, Altes Amtshaus, ehem. Gasthof, Mohren-Apotheke, Rathaus, Straßenbahndepot

Sonstige Informationen

Lessingsches Freigut (Freier Hof) Schkeuditz, Stadt Schkeuditz,
Landkreis Nordsachsen, Postleitzahl 04435

Quelle:
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997,

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich