Persönlichkeiten

Leipziger Persönlichkeiten – Wilhelm Seyfferth

Wilhelm Seyfferth

Wilhelm Seyfferth

Wilhelm Theodor Seyfferth wurde am 24. Juli 1807 in Leipzig geboren. Seyfferths Vater war der aus Eilenburg stammende Wilhelm Gotthelf Ernst Seyfferth, Besitzer der Privatbank „Vetter & Co.“. Wilhelm Seyfferth übernahm nach dem Tod des Vaters 1832 die Geschäfte und wurde zu einem der Gründer der Leipziger Bank.

Seyfferth gehörte zu den Initiatoren der Leipzig-Dresdner Eisenbahn. Bis zum Verkauf der Eisenbahngesellschaft an den Sächsischen Staat im Jahr 1876 stand Seyfferth der Bahn als Vorsitzender vor. Wilhelm Seyfferth engagierte sich 1841 auch bei der Gründung der Sächsisch-Bayerischen Eisenbahn. Seyfferths Name wurde schon zu Lebzeiten auf dem Leipziger Eisenbahndenkmal verewigt.

Tour anfragen »

1853 erwarb Seyfferth ein 6,3 ha großes Gelände unweit der Pleißenburg, ließ durch den Landschaftsarchitekten Peter Josef Lenné einen Landschaftsgarten anlegen und sich eine Villa von Arwed Roßbach bauen (nicht erhalten). Dieses Gelände, der heutige Johannapark, stiftete Wilhelm Seyfferth 1879 der Stadt Leipzig. Den Park widmete Seyfferth seiner Tochter Johanna Natalie Schulz, die 1858 im Alter von nur 21 Jahren unter tragischen Umständen gestorben war.

Villa Seyfferth, Weststraße 5 (heute Friedrich-Ebert-Straße)

Villa Seyfferth, Weststraße 5 (heute Friedrich-Ebert-Straße)

Seyfferth stiftete auch ein Gelände an der Bornaischen Straße in Connewitz für den Bau eines Armenhauses.

Wilhelm Seyfferth war zeitweise auch Stadtrat und Stadtverordneter der in Leipzig, ab 1843 im Direktorium der Gewandhauskonzerte tätig sowie Mitglied des Vorstandsrates des Rennbahnclubs. Seyfferth war Mitglied in der Freimaurerloge Minerva zu den drei Palmen. 1878 erhielt er die Ehrenbürgerwürde der Stadt Leipzig.

Wilhelm Seyfferth starb am 18. Juli 181 in Leipzig. Im Johannaprk erinnert ein Denkmal an den Stifter.

Mehr Leipziger Persönlichkeiten

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Seyfferth#/media/Datei:Wilhelm_Theodor_Seyfferth.jpg;
https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Seyfferth#/media/Datei:Villa_seyfferth_(weststra%C3%9Fe_5)_-_architektonische_rundschau1885_0172.jpg

Quelle:
www.wikipedia.de
Horst Riedel: Stadtlexikon Leipzig von A bis Z, Pro Leipzig, 2005

Stichworte:
, , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 21. Jul 2022 16:12, Rubrik: Persönlichkeiten, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich