Artikel

Das Muldetal entdecken – zwischen Grimma und Eilenburg

Mit dem Rad von Grimma über Wurzen nach Eilenburg

Das Muldetal am Schlosspark Trebsen

Das Muldetal am Schlosspark Trebsen

Nach dem Zusammenfluss der Zwickauer und der Freiberger Mulde bei Sermuth fließt die Vereinigte Mulde durch die Leipziger Tieflandsbucht und die Dübener Heide, bevor sie bei Dessau in Sachsen-Anhalt in die Elbe mündet. Der Flussabschnitt zwischen Grimma und Eilenburg ist geprägt von der weitläufigen Flussaue mit Feldern und Wiesen. Er gehört zu den kulturhistorisch interessantesten in Sachsen.

Die Ilburg in Eilenburg

Die Ilburg in Eilenburg

Grimma mit seinem stolzen Rathaus, die einstige Bischofsstadt Wurzen mit ihrem Dom und dem Bischofsschloss bis nach Eilenburg mit seiner einst mächtigen Burganlage – an den Ufern der Mulde gibt es viel zu entdecken.

Tour anfragen »

Das Tal der Vereinigten Mulde zwischen Grimma und Eilenburg weist nur geringe Höhenunterschiede auf und ist daher ideal zum Radfahren. Kleine Städte in kurzen Entfernungen lassen eine individuell angepasste Radtourplanung zu.

Radfahren auf dem Mulderadweg zwischen Grimma und Eilenburg

Wegeverlauf

Markt und Rathaus in Grimma

Markt und Rathaus in Grimma

Von Grimma verläuft der Mulderadweg auf der linken Flussseite nach Trebsen und weiter nach Schmölen. Auf einer Fähre muss der Fluss hier überquert werden, bevor man Wurzen erreicht.

Weiter geht es von Wurzen am rechten Muldeufer über Nischwitz nach Thallwitz nach Eilenburg.

Sehenswertes am Mulderadweg

  • Grimma: Schloss, Stadtgut, historischer Stadtkern mit Marktplatz und Rathaus, Kirchen und Bürgerhäusern,
  • Das Göschenhaus in Hohnstädt

    Das Göschenhaus in Hohnstädt

  • Hohnstädt: Göschenhaus, Seumepark, Kirche, Herrenhaus,
  • Trebsen: Schloss, Stadtkirche
  • Schmölen: Herrenhaus und Barbarakapelle,
  • Wurzen: Schloss, Dom und Domkurie, St. Wenceslaikirche,
  • Nischwitz: Schloss, Gurlitt-Geburtshaus, Kirche
  • Thallwitz: Schloss, Kirche
  • Stadtkirche in Trebsen

    Stadtkirche in Trebsen

  • Eilenburg: Ilburg, Bergkirche, Stadtkirche, Rathaus

Sehenswertes am rechten Muldeufer zwischen Grimma und Wurzen

  • Döben: Schlossruine,
  • Nitzschka: Rittergut,

Sehenswertes am linken Muldeufer zwischen Wurzen und Eilenburg

  • Püchau: Schloss und Park,

Beschreibung

Schloss Trebsen

Schloss Trebsen

Von Grimma bis Bahren verläuft der Mulderadweg straßenunabhängig. Zwischen Bahren und Trebsen führt er über eine wenig befahrene Nebenstraße. Hinter Trebsen verläuft der Radweg abseits der Mulde durch ein Waldgebiet bis nach Schmölen. Nach Wurzen gelangt man wieder abseits von Straßen.

Am nördlichen Ortsrand von Wurzen hat man die Qual der Wahl. Der Hauptweg führt am rechten Muldeufer auf einer Straße nach Thallwitz. Wer nicht auf der Straße fahren will, kann die Alternativroute über Grubnitz und Nepperwitz nehmen.

Bei Canitz trifft man wieder auf die Hauptroute. Zwischen Thallwitz und Eilenburg verläuft der Mulderadweg wieder straßenunabhängig.

Hinweise

Schloss in Wurzen

Schloss in Wurzen

Döben liegt am rechten Muldeufer, nordöstlich von Grimma. Nach Döben gelangt man über die Muldebrücke in Bahren.

Nach Nitzschka gelangt man, wenn man in Trebsen die Mulde überquert und nach Norden auf dem Muldentalbahn-Radweg fährt. Diese Strecke bietet sich auch an, falls die Fähre in Schmölen nicht in Betrieb ist. Wer auf der linken Muldeseite fährt und die Mulde in

Dom St. Marien zu Wurzen

Dom St. Marien zu Wurzen

Schmölen nicht mit der Fähre überqueren kann, kann über Bennewitz und Grubnitz nach Wurzen fahren (Fährbetrieb Dienstag bis Sonntag 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Änderungen möglich).

Püchau ist von Wurzen aus über die Alternativroute des Mulderadweges gut zu erreichen. Von der Hauptroute ist Püchau in Canitz über eine Fußgängerbrücke zu erreichen. Das Fahrrad muss über eine Treppe auf die Brücke getragen werden.

Schloss in Nischwitz

Schloss in Nischwitz

Nach dem Muldehochwasser 2013 ist der Mulderadweg nördlich von Grimma gesperrt.

    Empfehlung:

  • von Grimma am rechten Muldeufer den Muldetalbahn-Radweg bis Golzern benutzen und dann über die Brücke nach Bahren fahren.
  • Von Grimma auf der linken Muldeseite die Wurzener Straße fahren (steiler Anstieg, stark befahren), in die
    Schloss in Thallwitz

    Schloss in Thallwitz

    Tempelbergstraße abbiegen und über den Fünfhäuserweg und die Wedniger Straße nach Bahren fahren,

Streckinformationen

  • Länge der Strecke: ca. 43 km
  • Grimma – Wurzen: ca. 27 km
  • Wurzen – Eilenburg: ca. 16 km (Hauptroute)
  • Schwierigkeit: gering bis mittel

Bildergalerie Mulderadweg zwischen Grimma und Eilenburg

Lesen Sie auch den Beitrag:
Das Muldental entdecken – Radfahren auf dem Mulderadweg zwischen Sermuth und Grimma,

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 26. Feb 2014 09:20, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Mulderadweg, Radwege, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich