Artikel

Mit dem Rad durch den Landkreis Nordsachsen

Radtour durch die Gemeinde Liebschützberg

Neumarkt mit Rathaus und Stadtkirche in Oschatz

Neumarkt mit Rathaus und Stadtkirche in Oschatz

Die Gemeinde Liebschützberg liegt zwischen Oschatz, Strehla und Riese am östlichen Rand des Landkreises Nordsachsen. Die überwiegend landwirtschaftlich geprägten Flächen sind hügelig und verlangen dem Radfahrer einige Anstiege ab.

Ich fuhr mit dem Zug nach Oschatz und startete meine Radtour in nördlicher Richtung. Mein erstes Ziel war Merkwitz. Die kleine Kirche ist romanischen Ursprungs und wurde 1811 umgebaut.

Ich fuhr weiter nach Wellerswalde. Das Herrenhaus und das stattliche Herrenhaus des Rittergutes wurden nach 1945 abgerissen. Der Gutshof ist heute nur noch erahnbar. Die Kirche in Wellerswalde ist ein stattlicher Bau aus dem 16. Jahrhundert. Im 18. Jahrhundert erfolgten mehrere Umbauten, 1811 bis 1812 wurde die Kirche restauriert und der Turm neu gebaut. Die Sakristei wurde 1843 zur Grabkapelle der Familie von Oppel umgebaut.

Tour anfragen »

Liebschütz, Ev. Pfarrkirche

Liebschütz, Ev. Pfarrkirche

Die klassizistische Pfarrkirche in Liebschütz wurde 1839 bis 1841 erbaut, der Turm 1871 angefügt. Die sehr harmonisch wirkende Saalkirche in Terpitz wurde 1711 bis 1712 erbaut und hat keinen Turm, dafür einen großen Dachreiter.

Das Herrenhaus des Rittergutes Leckwitz ist ein schlichter Bau und so fuhr ich weiter nach Zaußwitz. Die romanische Kirche in Zaußwitz mit eingezogenem Chor wurde im 19. Jahrhundert restauriert.

Ich radelte in das Tal der Döllnitz nach Borna. Anstelle einer mittelalterlichen Wasserburg entstand ein Herrenhaus, das Ende des 19. Jahrhunderts umgebaut wurde. Die Kirche in Borna wurde 1601 erbaut.

Das Kirche in Bornitz hat ein heute leer stehendes Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert. Im Gutshof ist eine Scheune erhalten, die vermutlich aus dem 16. Jahrhundert stammt.

Herrenhaus in Schmorkau bei Oschatz

Herrenhaus in Schmorkau bei Oschatz

Ich folgte der Döllnitz nach Schmorkau. Die auf einer Anhöhe stehende Kirche in Schmorkau wurde vor 1266 erbaut und erhielt 1688 ihren Turm. Das Herrenhaus des Rittergutes ist heute ein Dorfgemeinschaftshaus.

Ich erreichte Mannschatz. Das Herrenhaus des Rittergutes, das vermutlich im Kern aus dem 16. Jahrhundert stammt und im 18. und frühen 20. Jahrhundert umgebaut wurde, ist heute eine halbverfallene Ruine.

Ich war wieder in Oschatz angelangt und nahm den Zug zurück nach Leipzig.

Tourverlauf und Objekte

Terpitz, Ev. Pfarrkirche

Terpitz, Ev. Pfarrkirche

  • Oschatz, Bahnhof,
  • Merkwitz (Kirche),
  • Wellerswalde (Kirche, Rittergut),
  • Liebschütz (Kirche),
  • Terpitz (Kirche),
  • Leckwitz (Rittergut),
  • Zaußwitz (Kirche),
  • Rittergut Borna, Herrenhaus

    Rittergut Borna, Herrenhaus

  • Borna (Rittergut, Kirche),
  • Bornitz (Kirche),
  • Schmorkau (Kirche, Rittergut),
  • Mannschatz (Rittergut),
  • Oschatz,

Weitere Informationen zur Radtour

  • Länge der Radtour: ca. 30 km,
  • Schwierigkeitsgrad: gering, ein starker Anstieg,
  • Landschaftsbild: wenig reizvoll,
  • Wegeführung: überwiegend auf Straßen,
  • Regionale Rad- und Wanderwege: keine,

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich