Artikel

Schlösser, Gutshöfe und Vorwerke in der Stadt Zwenkau (Landkreis Leipzig)

Zwenkau ist eine Kleinstadt im Westen des Landkreises Leipzig. Die Stadt Zwenkau besteht aus den Ortsteilen:

  • Döhlen,
  • Großdalzig,
  • Imnitz,
  • Kotzschbar,
  • Kleindalzig,
  • Löbschütz,
  • Mausitz,
  • Rüssen-Kleinstorkwitz,
  • Tellschütz,
  • Zitzschen,
  • Zwenkau,

Schlösser und Gutshöfe in der Stadt Zwenkau

Tour anfragen »


Zwenkau. Schloss

Zwenkau, Schloss

Die Ortsteile Bösdorf und Eythra und mit ihm das Rittergut Eythra wurden in den 1980er Jahren für den Braunkohletagebau abgerissen.

Im Gebiet der Stadt Zwenkau gibt es folgende Schlösser, Gutshöfe und Vorwerke:

  • Eythra: Rittergut
  • Imnitz: Rittergut Obern Teils, Rittergut Untern Teils
  • Imnitz, Rittergut Untern Teils

    Imnitz, Rittergut Untern Teils

  • Mausitz: Rittergut,
  • Zwenkau: Schloss, Sattelhof, Schäfereigut

Das Rittergut Eythra wurde für den Braunkohlebergbau abgerissen. Erhalten ist ein Teil des Gutsparkes mit einer Lindenallee und der Trianon, die Ruine eines Tempels, die 2002 wieder am historischen ort aufgestellt wurde.

Das Herrenhaus des Rittergutes Imnitz Obern Teils wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts errichtet und Ende des 19. Jahrhunderts umgebaut. Durch weitere Sanierung nach 1945 wurde die Fassade des Herrenhauses stark verändert.

Mausitz, Rittergut

Mausitz, Rittergut

Das Herrenhaus des Rittergutes Imnitz Untern Teils ist ein schlichter Barockbau, der heute als Kindergarten dient.

Das Herrenhaus des Rittergutes Mausitz wurde nach 1945 abgebrochen. Teile der Wirtschaftsgebäude werden heute als Wohnungen genutzt.

Das Schloss in Zwenkau geht auf einen befestigten slawischer Herrenhof aus dem 9. Jahrhundert zurück. Im 13. Jahrhundert erfolgte der Umbau zu einem befestigten Schloss und zwischen 1265 und 1288 der Ausbau zur bischöflichen Nebenresidenz. Nach 1900 wurden Teile der Anlage abgerissen und neu gebaut. Heute dient das Schloss in Zwenkau als Rathaus.

Sattelhof Zwenkau

Sattelhof Zwenkau

Der Sattelhof Zwenkau ist eine kleine, malerische Gutsanlage mit Schmuckfachwerk, das als Sächsische Posthalterei genutzt wurde.

Das Schäfereigut in Zwenkau war ein Vorwerk, von dem neben dem Wohnhaus kaum Wirtschaftsgebäude erhalten sind.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich