Artikel & Berichte

Die Dahlener-Heide-Radroute

Von Kühnitzsch nach Belgern

Rathaus in Belgern

Rathaus in Belgern

Die Dahlener Heide erstreckt sich zwischen Mulde und Elbe, zwischen Wurzen und Belgern, Schildau und Dahlen.

Das ca. 180 km² große Waldgebiet der Dahlener Heide ist eine hügelige Endmoränenlandschaft, die sich durch ein außerordentlich vielgestaltiges Landschaftsbild auszeichnet.

Die Dahlener Heide ist ein ideales Wander- und Radfahrergebiet, eine Region der Erholung und Entspannung. In der Dahlener Heide finden Wanderer und Radfahrer immer wieder interessante Bauwerke und Objekte, ruhige Wälder und kleine Teiche. Wer die Dahlener Heide mit dem Fahrrad erkunden will, dem steht die Dahlener-Heide-Radroute zur Verfügung, die von Kühnitzsch bei Wurzen nach Osten in die Stadt Belgern an der Elbe führt.

Tour anfragen »

Dahlener Heide bei Kühnitzsch

Dahlener Heide bei Kühnitzsch

Wer mit dem Zug anreist, nutzt am besten den Haltepunkt in Kühren und fährt von dort nach Kühnitzsch. In Kühnitzsch gibt es die ersten interessanten Bauwerke zu besichtigen, das Herrenhaus des Rittergutes Kühnitzsch und die Kirche.

Über Watzschwitz führt die Dahlener-Heide-Radroute nach Hohburg, wo neben der Kirche das Steinarbeiterhaus mit Museum sehenswert ist.

Östlich an den Hohburger Bergen vorbei verläuft die Dahlener-Heide-Radroute nach Norden und biegt dann nach Osten nach Kobershain ab. Auch in Kobershain gibt es als interessante Bauwerke die Kirche und das Rittergut zu sehen. Vorbei am Schildberg führt die Dahlener-Heide-Radroute in die Kleinstadt Schildau. Neben der Stadtkirche sind der Schildbürgerbrunnen und der Markt mit Rathaus und Gneisenaudenkmal sehenswert.

Wer Taura erreicht und sich die kleine Kirche angeschaut hat, hat die Wahl. Die Dahlener-Heide-Radroute führt entweder nach Osten in die Kleinstadt Belgern oder nach Norden nach Bennewitz. Beide Anschlusswege treffen auf den Elberadweg, der Bahnreisende nach Torgau führt.

Sehenswertes an der Dahlener-Heide-Radroute

Schildbürgerbrunnen in Schildau

Schildbürgerbrunnen in Schildau

Entlang der Dahlener-Heide-Radroute gibt es viel zu entdecken.

Hinweise

Kobershain, Ev. Pfarrkirche

Kobershain, Ev. Pfarrkirche

Die Dahlener-Heide-Radroute verläuft von Kühren bis Hohburg auf Nebenstraßen. Zwischen Hohburg und Schildau gibt es einen Radweg. Zwischen Schildau und Taura muss wieder die Straße genutzt werden. Nach Belgern und Bennewitz führen von Taura Radwege. Für das Befahren der Dahlener-Heide-Radroute ist eine normale Kondition ausreichend.

Länge der Dahlener-Heide-Radroute:

  • Kühren – Kühnitzsch: ca. 5 km,
  • Belgern, ehem. Klosterhof

    Belgern, ehem. Klosterhof

  • Kühnitzsch – Taura: ca. 20 km,
  • Taura – Belgern: ca. 9 km,
  • Taura – Bennewitz: ca. 5 km,
  • Belgern – Torgau: ca. 15 km,
  • Bennewitz – Torgau: ca. 7 km

Gesamtlänge der Strecke:

  • Kühren – Taura – Belgern – Torgau: ca. 40 km,
  • Kühren – Taura – Bennewitz – Torgau: ca. 37 km,

Skizze zur Dahlener Heide-Radroute

Abschnitt Kühren – Schildau

Abschnitt Schildau – Belgern/Torgau

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 12. Apr 2016 11:15, Rubrik: Artikel & Berichte, Dahlener-Heide-Radroute, Radwege, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich