Artikel

Mit dem Rad durch den Landkreis Nordsachsen

Radtour von Oschatz durch das Jahnatal

Rittergut Hof, Neues Schloss (Barockschloss)

Rittergut Hof, Neues Schloss (Barockschloss)

Am südöstlichen Rand des Landkreises Nordsachsen, an der Grenze zu den Landkreisen Meißen und Mittelsachsen, fließt der kleine Fluss Jahna. Eine Radtour führte mich von Oschatz dorthin.

Mit dem Zug fuhr ich nach Oschatz und nahm zuerst den steilen Anstieg nach Lonnewitz. Die kleine, gestaffelte, romanische Dorfkirche in Lonnewitz stammt aus dem 13. Jahrhundert. Das Freigut Lonnewitz mit seinem spätklassizistischen Herrenhaus ist saniert.

Ich radelte weiter nach Zöschau. Die um 1150 erbaute Kirche in Zöschau ist bis auf die Fenster in ihrer romanischen Bauform erhalten. Das Herrenhaus des Rittergutes Zöschau wurde abgerissen, Erhalten blieb neben den Wirtschaftsgebäuden das Pächter- oder Verwalterhaus.

Tour anfragen »

Rittergut Casabra, Herrenhaus

Rittergut Casabra, Herrenhaus

In Casabra, meinem nächsten Ziel, ist das Herrenhaus des Rittergutes erhalten geblieben, steht allerdings leer und verfällt. Anders in Stennschütz, wo das Rittergut bis auf ein Wirtschaftsgebäude abgerissen wurde.

In Hohenwussen erreichte ich den ersten Höhepunkt meiner Radtour – die Kirche, umgeben von einer viereckigen Wallanlage. Die Kirche wurde um 1500 nördlich des Dorfes erbaut. Ob der Wall schon vorhanden war oder mit der Kirche angelegt wurde, ist nicht bekannt.

Bevor ich die Jahna erreichte fuhr ich nach Schrebitz. Am nördlichen Ortsrand von Schrebitz befindet sich das Rittergut Görlitz mit seinem sanierten Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert. Die Kirche in Schrebitz wurde in der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts erbaut und erhielt 1744 ihren Turm.

Ich radelte weiter nach Obersteina und erreichte das Tal der Jahna. Der kleine Fluss entspringt östlich von Döbeln, fließt durch die Gemeinde Ostrau und mündet bei Riesa in die Elbe. Das Rittergut Obersteina mit seinem klassizistischen Herrenhaus steht leer.

Clanzschwitz, Gutshof

Clanzschwitz, Gutshof

Ich erreichte Ostrau und besichtigte die stattliche Kirche, die 1902 geweiht wurde. In den verschmolzenen Dörfern Pulsitz und Clanzschwitz gibt es je ein Rittergut – das in Pulsitz mit schlichtem, langgestreckten Herrenhaus, das in Clanzschwitz mit einem kleineren, dafür aufwändiger gestalteten barocken Herrenhaus.

Ein weiterer Höhepunkt meiner Radtour war die Kirche in Jahna. Sie wurde 1534 erbaut. Der gedrungen wirkende Kirchturm hat aufgrund ungünstiger Bodenverhältnisse stark geneigt.

Schließlich erreichte ich den dritten Höhepunkt meiner Radtour – das Rittergut Hof. Auf der Insel einer mittelalterlichen Wasserburg entstanden zwei Herrenhäuser – das Renaissanceschloss und das im Kern ebenfalls aus der Renaissance stammende, und später umgebaute Barockschloss. Dem Gutshof schließt sich ein großzügiger Landschaftspark an. Die barocke Kirche in Hof wurde von Johann Gregor Fuchs 1692 bis 1697 erbaut.

Ganzig, Ev. Pfarrkirche

Ganzig, Ev. Pfarrkirche

Nachdem ich in Stauchitz die Alte Poststation aus dem 18. Jahrhundert angeschaut hatte, verließ ich das Tal der Jahna und fuhr nach Hahnefeld und Raitzen. In beiden Dörfern gibt es Rittergüter, das in Hahnefeld mit schlichtem historistischem Herrenhaus und das in Raitzen mit kleinem Herrenhaus aus dem frühen 20. Jahrhundert.

Mein letzter Besichtigungspunkt war die romanische Kirche in Ganzig, deren Apsis 1859 zum Turm umgebaut und der Saal neu gebaut wurde. Ich fuhr zurück nach Oschatz und mit dem Zug nach Leipzig.

Tourverlauf und Objekte

Schrebitz, Ev. Pfarrkirche

Schrebitz, Ev. Pfarrkirche

  • Oschatz, Bahnhof,
  • Lonnewitz (Kirche, Freigut),
  • Zöschau (Kirche, Rittergut),
  • Casabra (Rittergut),
  • Stennschütz (Rittergut),
  • Hohenwussen (Kirche und Wall),
  • Schrebitz (Rittergut Görlitz, Kirche),
  • Obersteina (Rittergut),
  • Ostrau (Kirche),
  • Poststation Stauchitz

    Poststation Stauchitz

  • Pulsitz (Rittergut),
  • Clanzschwitz (Rittergut),
  • Jahna (Kirche),
  • Hof (Kirche, Rittergut),
  • Stauchitz (Alte Poststation, Rittergut),
  • Hahnefeld (Rittergut),
  • Raitzen (Rittergut),
  • Ganzig (Kirche),

Weitere Informationen zur Radtour

  • Länge der Radtour: ca. 60 km,
  • Schwierigkeitsgrad: mittel,
  • Landschaftsbild: im Jahnatal reizvoll, ansonsten wenig reizvoll,
  • Wegeführung: überwiegend auf Straßen,
  • Regionale Rad- und Wanderwege: Ostrau – Stauchitz Jahnatal-Route,

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich