Landkreis Leipzig

Schloss Colditz (bei Leipzig)

Schloss Colditz an der Zwickauer Mulde

Colditz ist eine Kleinstadt im Süden des Landkreises Leipzig. Colditz liegt an der Zwickauer Mulde, südöstlich von Leipzig (ca. 51 km) zwischen Borna (ca. 27 km) und Döbeln (ca. 27 km).

Tour anfragen »

Schloss Colditz

Bauzeit
15. Jahrhundert, Erste Hälfte 17. Jahrhundert, 19. Jahrhundert,
Hauptphase ab 1464, 1504, 1876
Baustil
Renaissance, Barock, Historismus
Bauherr
Kurfürst Ernst von Sachsen
Baumeister/Architekt
Zustand
Die gesamte Schlossanlage ist von außen saniert. Die Gebäude im Vorschloss sind innen saniert und genutzt, das Kernschloss steht teilweise. Der Park (Tiergarten) ist einem gepflegten Zustand.
Heutige Nutzung
Nach Aufgabe der herrschaftlichen Nutzung um 1800 Nutzung als Armenhaus, später als Krankenhaus und im 2. Weltkrieg als Haftanstalt. Nach 1945 wieder Krankenhaus steht das Kernschloss heute teilweise leer und wird teilweise als Museum genutzt. Im Vorschloss ist eine Jugendherberge untergebracht.
Zugang
Schlossareal und Park sind zugänglich, das Schloss kann teilweise besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
vielgestaltige, unregelmäßige Anlage, auf einem Bergsporn über der Stadt am rechten Muldeufer gelegen, Untergliederung in Vor- und Kernschloss, das Vorschloss mit weiträumigem Hof, das Kernschloss gedrungener, Ursprung ist eine Burganlage, 1046 erstmals erwähnt, die sich im Bereich des Kernschlosses befand, markanteste Bauten sind das Fürstenhaus (um 1430), die Schlosskapelle, das Beamtenhaus (1630), der Torbau (1506) und das Torhaus (Mitte 16. Jahrhundert)
Baukörper
die meisten Gebäude sind drei- bis viergeschossig,
Fassade
alle Gebäudeteile sind verputzt, gestalterische Elemente sind Eckquaderungen sowie profilierte Gewände aus Natursteinen, zurückhaltende Fassadengestaltung mit Betonung der Gebäudeecken durch Quaderung und Fenster durch profilierte Gewände, herausragend sind das prächtige Renaissanceportal der Schlosskapelle, der Erker am Fürstenhaus sowie die Renaissancegiebel,
Dachform
vielgestaltige Dachlandschaft, überwiegend Satteldächer

Weitere Informationen

Park (Tiergarten)

Unweit des Schlosses befindet sich der in der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts angelegte Tiergarten, der 1624 auf seine heutige Größe erweitert wurde. Aus dieser Zeit sind zwei Torhäuser erhalten.

Personen & Geschichte

  • Kaiser Heinrich III. (Ersterwähnung 1046 „burchwardum Cholidistcha“),
  • Wiprecht von Groitzsch (Schenkung 1083),
  • Boppo von Cullidiz (Herrensitz, erwähnt 1103),
  • Kaiser Friedrich I. Barbarossa (Erwerb 1147),
  • Aussterben des Hauses Groitzsch, Reichsbesitz, Rechsministerialien Thimo I. von Colditz (castrum, 1158),
  • civitas (1265),
  • 1368 castrum et civitas,
  • Margarete von Österreich,
  • Kurfürst Ernst von Sachsen (Bauherr ab 1464),
  • Übernahme durch die albertinische Linie der Wettiner (1547),
  • Kurfürst August von Sachsen (Besitzer ab 1553),
  • Kurfürst Christian I. von Sachsen und Kurfürstin Sophie von Brandenburg (Bau des Beamtenhauses),
  • Kurfürstinwitwe Sophie von Brandenburg (Witwensitz 1603 bis 1611),
  • Arbeitshaus (1803),
  • Landesversorgungsanstalt für unheilbar Geisteskranke (1829 bis 1924),
  • Landes-Korrektionsanstalt (1926 bis 1933),
  • Schutzhaftlager der SA (1933 bis 1934),
  • Arbeitsdienstlager (1935 bis 1937),
  • Gefangenenlager für Offiziere (1939 bis 1945),
  • Internierungslager für enteignete Gutsbesitzer und deren Familien (1945),
  • Krankenhaus (1946 bis 1996),

Touristische Wege

Durch Colditz führen der Mulderadweg, der Muldewanderweg und die Altenburg-Colditz-Radroute.

Sehenswertes in Colditz

Ev. Friedhofskirche, Schlosskapelle, Waldgut, Ev. Stadtkirche, Altes Rathaus, Wohnhaus Markt 13, Wohnhaus Markt 21

Sonstige Informationen

Schloss Colditz, Stadt Colditz, Landkreis Leipzig, Postleitzahl 04680

Bildergalerie Schloss Colditz

Historische Ansichten Schloss Colditz

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
Lutz Heydieck: Der Landkreis Leipzig Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2014

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 13. Aug 2013 18:37, Rubrik: Landkreis Leipzig, Sachsen, Schlösser & Herrenhäuser, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich