Landkreis Leipzig

Rittergut Ammelshain (bei Leipzig)

Schloss Ammelshain

Ammelshain ist ein Ortsteil der Stadt Naunhof im Norden des Landkreises Leipzig. Ammelshain liegt östlich von Leipzig (ca. 25 km) zwischen Naunhof (ca. 3 km) und Brandis (ca. 6 km).

Tour anfragen »

Rittergut Ammelshain

Bauzeit
18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert
1723 (Schloss), 1788 (Torhaus)
Baustil
Barock
Bauherr
Familie von Lindenau (1723),
August Moritz von Wilcke (1788)
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Schloss Ammelshain ist saniert, der Park in einem gepflegten Zustand
Heutige Nutzung
Wohnen
Zugang
Das Areal des Schlosses Ammelshain und der Park sind zugänglich, das Schloss kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
regelmäßige, offene Rechteckanlage mit großem Torhaus, Herrenhaus, Wirtschaftsgebäuden und Gutspark,
Herrenhaus auf rechteckigem Grundriss, freistehend, gegenüber dem Herrenhaus großes Torhaus, ursprünglich 1788, im 19. Jahrhundert wurden Schloss und Torhaus umgebaut
Baukörper
zweigeschossiger Putzbau auf hohem Kellergeschoss, elfachsig, dreiachsiger Mittelrisalit und Dreiecksgiebel auf Hof- und Gartenseite, Gartenfassade mit Altan
Fassade
sehr zurückhaltend, Portal mit den Wappen der Familien von Pflugk und von Lindenau, deutlich hervorspringende Mittelrisalite, auf der Hofseite zweiläufige, geschwungene Treppe, nur am Altan Stuckaturen
Dachform
Mansardwalmdach mit stehenden Gauben und Fledermausgauben

Weitere Informationen

Park

Schloss und Wirtschaftsgebäude umschließen einen Hof, der heute gärtnerisch gestaltet ist. Der Park wurde einst im englischen Stil angelegt, Reste davon, darunter eine Lindenalle, sind noch vorhanden.

Personen & Geschichte

  • Familie von Pflugk,
  • Familie von Lindenau,
  • als Vorwerk zum Rittergut Polenz gehörend genannt (1552),
  • als Rittergut genannt (1606, 1858, 1875),
  • Ambros Lintacher oder Lindbacher (Verkauf 1531),
  • Ernst Wilhelm von Lindenau (Kauf 1531),
  • Christof Ernst von Lindenau (Besitzer vor 1684),
  • Adam Friedrich von Lindenau (Besitzer bis 1726),
  • Friedrich von Lindenau (Verkauf des überschuldeten Gutes, 1750),
  • Ernst Ludwig von Wilcke (Kauf 1750 [Heydieck], Besitzer 1755 bis 1763 [Poenicke]),
  • August Moritz von Wilcke (Besitzer bis 1793),
  • Johann Friedrich von der Becke (Kauf wohl um 1795, Besitzer bis 1813 [Poenicke]),
  • Friedrich Leopold von der Becke (Besitzer 1854),
  • Georg Michael Eckardt (Kauf 1889)

Touristische Wege

Durch Ammelshain führen keine überregionalen Rad- und Wanderwege.

Sehenswertes in Ammelshain

Ev. Pfarrkirche,

Sonstige Informationen

Rittergut Ammelshain, Stadt Naunhof, Landkreis Leipzig, Postleitzahl 04683

Bildergalerie Schloss Ammelshain

Historische Ansicht des Rittergutes Ammelshain

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
G.A. Poenicke, Album der Rittergüter und Schlösser des Königreichs Sachsen, Section I. Leipziger Kreis, Leipzig, 1854,
Digitales historisches Ortsverzeichnis von Sachsen, www.isgv.de
Lutz Heydieck: Der Landkreis Leipzig Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2014

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 8. Aug 2013 11:48, Rubrik: Landkreis Leipzig, Sachsen, Schlösser & Herrenhäuser, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich