Artikel

Mit dem Rad durch den Landkreis Leipzig

Von der Weißen Elster ins Leipziger Neuseenland

Michelwitz, Ev. Pfarrkirche

Michelwitz, Ev. Pfarrkirche

Das schöne Frühsommerwetter nutzend, fuhr ich im Juni 2014 mit dem Rad von der Weißen Elster in das Leipziger Neuseenland. Mein Startpunkt war Profen in Sachsen-Anhalt. Von dort ging es nach Lucka in Thüringen und weiter nach Neukieritzsch.

Durch die Aue der Weißen Elster erreichte ich mein erstes Ziel, die Kirche in Michelwitz. Entlang des Tagebaus Groitzscher Dreieck fuhr ich nach Thüringen und besichtigte das Rittergut Prößdorf.

Prößdorf, Ev. Filialkirche

Prößdorf, Ev. Filialkirche

Der einst stattliche Gutshof hat viel von seiner Wirkung verloren. Das Herrenhaus wurde in den 1960er Jahren stark verändert. Die imposanten Wirtschaftsgebäude aus dem späten 19. Jahrhundert sind verfallen, die einstige Gestaltung des Parks mit seiner Kleinarchitektur ist nur noch zu erahnen.

Ich stattete noch der Kirche in Prößdorf einen Besuch ab, die 1884 bis 1885 von Ernst Carl erbaut wurde.

Tour anfragen »

Rittergut Falkenhain

Rittergut Falkenhain

Weiter ging es zum Rittergut Falkenhain, der ein ähnliches Bild bot, wie in Prößdorf. Das Herrenhaus steht leer, die Wirtschaftsgebäude des großzügigen Gutshofes sind zum Teil verfallen, der Park, in dem auch die kleine Pfarrkirche steht, wird aber gepflegt.

Auch in Breitenhain bot sich kein schönes Bild des Rittergutes. Das Herrenhaus steht leer, die Wirtschaftsgebäude verfallen, nur der Park, der anstelle der einstigen Wasserburg angelegt wurde, wird gepflegt.

Breitenhain, Rittergut

Breitenhain, Rittergut

Unweit des Rittergutes steht die kleine Kirche von Breitenhain. So erreichte ich schließlich die kleine Stadt Lucka. In der Mitte der Kleinstadt steht die mächtige Stadtkirche. Der Bau aus dem 16. Jahrhundert wurde 1891 überformt und erhielt seinen hohen Nordturm. Vor der Kirche steht der Wettinerbrunnen.

Entlang der Schnauder führte mich meine Radtour zurück nach Sachsen, nach Hagenest. Das Rittergut steht am Ortsrand und wurde bis auf den Teil eines Wirtschaftsgebäudes abgerissen und ist kaum mehr auszumachen.

Herrenhaus Ramsdorf

Herrenhaus Ramsdorf

Das Herrenhaus in Ramsdorf aus dem 17. Jahrhundert wurde im 18. und zuletzt im 20. Jahrhundert umgebaut. Unterhalb des Herrenhauses steht noch das Verwalterhaus des Rittergutes. Die Dorfkirche von Ramsdorf stammt aus der Romanik und wurde im 17. und 18. Jahrhundert umgebaut und 1869 erneuert.

Mein nächstes Zielt war Wildenhain. Ich musste eine Weile suchen, bis ich das Rittergut gefunden hatte. Nach der Bodenreform wurde der Gutshof zersiedelt und teilweise bebaut. Das klassizistische Herrenhaus erhielt nach 1990 eine schlichte Putzfassade.

Hohendorf, Ev. Pfarrkirche, Chor

Hohendorf, Ev. Pfarrkirche, Chor

Auch das Herrenhaus in Nehmitz ist als solches kaum mehr zu erkennen. Nach 1945 erhielt es eine schlichte Putzfassade. Der Wirtschaftshof wird bis heute landwirtschaftlich genutzt. Vom Rittergut in Kleinhermsdorf sind nur noch die Torpfeiler erhalten.

Ich fuhr weiter nach Hohendorf. Die Ev. Pfarrkirche wurde um 1500 erbaut. Trotz mehrerer Umbauten hat sie ihren ursprünglich gotischen Charakter bewahren können und gehört zu den imposantesten Kirchen im Landkreis Leipzig.

Neukieritzsch, Ev. Katharina-von-Bora-Kirche

Neukieritzsch, Ev. Katharina-von-Bora-Kirche

Letztes Ziel war das Dorf Pödelwitz. Pödelwitz liegt am Tagebau Vereinigtes Schleenhain und soll bis zum Jahr 2018 leergezogen sein. Der Ort wird, wie so viele im Landkreis Leipzig, dem Braunkohletagebau geopfert. Die Chorturmkirche von Pödelwitz stammt aus der 1. Hälfte des 13. Jahrhundert und wurde im 18. Jahrhundert und im 19. Jahrhundert umgebaut. Von Pödelwitz radelte ich nach Neukieritzsch. Der Ort entstand mit dem Bau der Sächsisch-Bayerischen Eisenbahn 1842, als Haltepunkt des Dorfes Kieritzsch. In Neukieritzsch steht die Ev. Katharina-von-Bora-Kirche, ein zweckmäßiger Neubau. Die S-Bahn brachte mich von Neukieritzsch zurück nach Leipzig.

Tourverlauf

Rittergut Prößdorf

Rittergut Prößdorf

  • Profen,
  • Michelwitz,
  • Prößdorf,
  • Falkenhain,
  • Breitenhain,
  • Lucka,
  • Hagenest,
  • Ramsdorf, Ev. Pfarrkirche

    Ramsdorf, Ev. Pfarrkirche

  • Ramsdorf,
  • Wildenhain,
  • Nehmitz,
  • Kleinhermsdorf,
  • Hohendorf,
  • Pödelwitz,
  • Neukieritzsch,

Länge der Radtour

  • ca. 42 km

Lesen Sie auch den Leitartikel und weitere ineressante Beiträge zu Radtouren durch den Landkreis Leipzig.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich