Landkreis Nordsachsen

Schloss Hartenfels Torgau (bei Leipzig)

Schloss Hartenfels in Torgau

Torgau ist die Kreisstadt des Landkreises Nordsachsen. Die Große Kreisstadt Torgau liegt an der Elbe, im Osten des Landkreises Nordsachsen, nordöstlich von Leipzig (ca. 53 km).

Tour anfragen »

Schloss Hartenfels Torgau

Bauzeit
15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert,
18. Jahrhundert,
Albrechtsbau 1483 bis 1485,
Johann-Friedrich-Bau ab 1533, Wendelstein 1534,
Kapellenflügel 1543 bis 1544,
Eingangsflügel 1620 bis 1624,
Flügel E 1791
Baustil
Renaissance, Barock
Bauherr
Baumeister/Architekt
Arnold von Westfalen,
Konrad (Conrad) Pflüger (1483 bis 1485, Albrechtsbau),
Hans Zingkeyssen und Conrad (Kunz) Krebs (Johann-Friedrich-Bau),
Nikolaus Gromann (Nickel Grohmann, Kapellenflügel),
Andreas Schwartz und Hans Steger (Eingangsflügel),
Zustand
Das Schloss Hartenfels in Torgau ist saniert.
Heutige Nutzung
Verwaltung, Museum.
Zugang
Das Schloss Hartenfels in Torgau ist öffentlich zugänglich und kann besichtigt werden. Der Park ist in einem gepflegten Zustand.

Beschreibung

Grundriss
unregelmäßiger, geschlossener, viereckiger Hof, 973 erstmals als deutscher Burgward erwähnt, die ursprüngliche Burganlage war dreiflügelig und umschloss in etwa den heutigen Schlosshof.
Baukörper
Flügel A – Eingangsflügel: dreigeschossig,
Flügel B – Kapellenflügel: drei- und viergeschossig,
Flügel C – Johann-Friedrich-Bau: viergeschossig,
Flügel D – Albrechtsbau: dreigeschossig,
Flügel E – dreigeschossig auf hohem Kellergeschoss,
Fassade
Flügel A – Eingangsflügel: Stadtseite unterschiedlich hervorspringende Fassadenteile, Zwerchhäuser, zwei Achtecktürme, Hauptportal mit Glockenturm und Wappen, Hofseite mit Treppenturm, rundbogige Pforte mit rurstizierenden Gewänden,
Flügel B – Kapellenflügel: Vorhangbogenfenster, Zwerchhäuser, reich geschmückter Erker, Hofstubenbau mit Gesimsen,
Flügel C – Johann-Friedrich-Bau: gekoppelte Vorhangbogenfenster, Großer Wendelstein auf würfelförmigem Unterbau, offene, feingliedrige Konstruktion,
Flügel D – Albrechtsbau: gekoppelte Vorhangbogenfenster, Zwerchhäuser, gotisches Portal, diamantgequaderte Konsolen, Hausmannstrum mit Loggien, umlaufende Galerie,
Flügel E – schlichter Putzbau,
Dachform
Satteldächer, Flügel E Mansardwalmdach,

Weitere Informationen

Park

Westlich des Schlosses liegt der Rosengarten.

Personen & Geschichte

  • Ersterwähnung durch Kaiser Otto III. (973),
  • Heinrich der Erlauchte, Markgraf von Meißen, Nennung der Burg (1267),
  • Erwähnung von Burg und Stadt Torgau (1288),
  • Friedrich der Freidige, Markgraf von Meißen tritt u.a. Torgau an den Markgrafen Waldemar von Brandenburg ab (1312),
  • Übernahme der Landesherrschaft durch Friedrich der Freidige, Markgraf von Meißen (1319),
  • Markgraf Friedrich von Meißen und Markgraf Balthasar von Meißen verpfänden Burg und Stadt an Botho von Torgau auf Püchau anstelle der Stadt Delitzsch (1350),
  • Bergfied und Martinskapelle (1364 bezeugt),
  • Kurfürst Friedrich II. von Sachsen (Friedrich der Sanftmütige, Hochzeitsfeier 1428),
  • Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen (Geburt 1463),
  • Herzog Albrecht von Sachsen (Residenz ab 1482),
  • Stadt und Pflege Torgau kommen an die Ernestiner (Kurfürst Ernst von Sachsen 1485, später an die Albertiner, nach 1547),
  • Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen und Herzog Johann von Sachsen (Johann der Beständige, Teilung der ernestinischen Lande, 1513),
  • Herzog Johann von Sachsen (erste Hochzeit mit Sophie von Mecklenburg 1500, zweite Hochzeit 1513),
  • Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen (Friedrich der Großmütige, Hochzeit mit Sybille von Cleve 1527),
  • Martin Luther (1554 Weihe der Schlosskapelle als erster evangelischer Kirchenbau in Deutschland),
  • Heinrich Schütz (Uraufführung der Oper Daphne 1538),
  • Benennung als Schloss Hartenfels (1548),
  • Friedrich Tucholski (Neubau Treppenhaus Flügel D und diverse Umbauten im 20. Jahrhundert),
  • Lucas Cranach (Ausmalung Großer Wendelstein),

Touristische Wege

Durch Torgau führen der Elberadweg, der Torgische Weg und die Straße der Wettiner.

Sehenswertes in Torgau

Architektur & Baukunst in Torgau

Torgau – Stadt der Renaissance Rundgang durch die Altstadt von Torgau.

Sonstige Informationen

Schloss Hartenfels Torgau, Stadt Torgau, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04860

Bildergalerie Schloss Hartenfels

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998
Lutz Heydieck: Landkreis Nordsachsen Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2016

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich