Artikel

Mit dem Rad durch den Landkreis Nordsachsen

Radtour am westlichen Rand des Landkreises Nordsachsen

Glesien, Ev. Pfarrkirche

Glesien, Ev. Pfarrkirche

Im Mai 2015 führte mich eine Radtour an den westlichen Rand des Landkreises Nordsachsen. Die Region zwischen Schkeuditz und Wiedemar ist keine klassische Radfahrregion. Die flache Landschaft der Leipziger Tieflandsbucht ist geprägt von landwirtschaftlicher Nutzung. Kulturhistorisch ist der Raum westlich von Delitzsch jedoch sehr interessant.

Mit der S-Bahn fuhr ich nach Schkeuditz und startete meine Radtour an der Kirche in Kursdorf. Die Kirche in Kursdorf wurde Anfang des 13. Jahrhunderts erbaut und ist eine der wenigen Kirchen im Landkreis Nordsachsen, die in ihrer ursprünglichen romanischen Form erhalten geblieben ist.

Tour anfragen »

Wiedemar, Ev. Pfarrkirche St. Katharinen

Wiedemar, Ev. Pfarrkirche St. Katharinen

In weitem Bogen musste ich um den Flughafen Leipzig/Halle radeln zu meinem nächsten Ziel, dem Dorf Glesien. Die romanische Kirche in Glesien erhielt 1519 ihren Chor. Die Saalkirche hat einen dreiseitig geschlossenen Chor, der höher ist, als das Kirchenschiff. Das Herrenhaus des Rittergutes in Glesien wurde nach 1945 abgebrochen.

Ich fuhr weiter nach Wiedemar. Schon von weitem ist der hohe Helm der Katharinenkirche zu sehen, die im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Der Saal wurde 1728 umgebaut. Das Herrenhaus des Rittergutes in Wiedemar ist ein blockhafter Bau aus dem 19. Jahrhundert.

In Kölsa steht eine sehr interessante Kirche mit eigenwilligem Turm, der von einer mittelalterlichen Burg stammen oder ein Wartturm gewesen sein könnte. Der Chor wurde 1522 gebaut. Das Rittergut wurde in ein Vorwerk umgewandelt, das barocke Herrenhaus blieb erhalten.

Die schlichte Kirche in Klitschmar aus der Zeit der Romanik wurde 1593 umgebaut und 1847 innen neu gestaltet.

Meine Radtour führte mich weiter nach Zschernitz. Die Kirche in Zschernitz aus dem frühen 13. Jahrhundert wurde im 17. Jahrhundert umgebaut. Das Herrenhaus und die meisten Wirtschaftsgebäude des Rittergutes wurden abgerissen.

Petersroda, Ev. Kirche

Petersroda, Ev. Kirche

Das Rittergut in Pohritzsch wird heute als Obsthof genutzt. Ich verließ den Landkreis Nordsachsen und fuhr weiter nach Brehna. Das ehemalige Augustiner-Chorfrauenstift St. Clemens ist heute die Pfarrkirche von Brehna und eine Autobahnkirche. Im 15. Jahrhundert wurde das Mittelschiff um ein südliches Schiff erweitert. Nach 1526 erfolgte der Bau des nördlichen Schiffes.

Auf dem Lutherweg fuhr ich nach Roitzsch. Von der ursprünglich dreischiffigen romanischen Basilika blieb die Apsis des nördlichen Seitenschiffs erhalten. Die heutige Kirche in Roitzsch entstand um 1460.

Die Kirche in Petersroda ist ein romanischer Bau, der im 19. Jahrhundert einen eigenwilligen historischen Turmaufsatz bekam, ursprünglich mit Spitzhelm, der nicht erhalten ist.

Ich radelte nach Delitzsch und fuhr mit dem Zug zurück nach Leipzig.

Tourverlauf und Objekte

Kursdorf, Ev. Pfarrkirche

Kursdorf, Ev. Pfarrkirche

  • Schkeuditz, Bahnhof,
  • Kursdorf (Kirche),
  • Glesien (Kirche, Rittergut),
  • Wiedemar (Kirche, Rittergut),
  • Kölsa (Kirche, Rittergut),
  • Klitschmar (Kirche),
  • Zschernitz (Kirche, Rittergut),
  • Rittergut Wiedemar, Herrenhaus

    Rittergut Wiedemar, Herrenhaus

  • Pohritzsch (Rittergut),
  • Brehna (Kirche),
  • Roitzsch (Kirche),
  • Petersroda (Kirche),
  • Delitzsch, Bahnhof,

Weitere Informationen zur Radtour

  • Länge der Radtour: ca. 55 km,
  • Schwierigkeitsgrad: gering,
  • Landschaftsbild: wenig reizvoll,
  • Wegeführung: fast ausschließlich auf Straßen,
  • Regionale Rad- und Wanderwege: Zschernitz – Petersroda Lutherweg

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich