Artikel

Burgen, Rittergüter, Freigüter und Vorwerke in der Stadt Belgern-Schildau (Landkreis Nordsachsen)

Belgern-Schildau ist eine Kleinstadt im Süden des Landkreises Nordsachsen. Die Stadt Belgern-Schildau setzt sich aus den folgenden Ortsteilen zusammen:

Rittergut Oelzschau, Neues Herrenhaus

Rittergut Oelzschau, Neues Herrenhaus

  • Ammelgoßwitz,
  • Belgern,
  • Blankenau,
  • Dölbitz,
  • Döbeltitz,
  • Dröschkau,
  • Kaisa,
  • Kobershain,
  • Lausa,
  • Liebersee,
  • Rittergut Ammelgoßwitz, Neues Herrenhaus

    Rittergut Ammelgoßwitz, Neues Herrenhaus

  • Mahitzschen,
  • Neußen,
  • Oelzschau,
  • Plotha,
  • Probsthain,
  • Schildau,
  • Schilderhain,
  • Seydewitz,
  • Sitzenroda,
  • Staritz (mit Klein-Staritz),
  • Taura,
  • Wohlau,

Die Stadt Belgern-Schildau liegt in der Dahlener Heide. Durch das östliche Stadtgebiet fließt die Elbe. In der Stadt Belgern-Schildau leben ca. 7.800 Menschen.

Tour anfragen »

Burgen, Rittergüter, Freigüter und Vorwerke in der Stadt Belgern-Schildau

Im Gebiet der Stadt Belgern-Schildau gibt es folgende Burgen, Rittergüter, Freigüter und Vorwerke:

  • Ammelgoßwitz: Rittergut I; Rittergut II,
  • Belgern: Burg,
  • Blankenau: Freigut,
  • Dröschkau: Rittergut,
  • Kobershain: Rittergut,
  • Liebersee: Rittergut,
  • Mahitzschen: Rittergut,
  • Oelzschau: Rittergut Altes und Neues Herrenhaus,
  • Plotha: Rittergut,
  • Probsthain: Gutshof,
  • Puschwitz: Rittergut,
  • Sitzenroda: Freigut,
  • Wohlau: Vorwerk,

Rittergut Ammelgoßwitz I, Altes Herrenhaus

Rittergut Ammelgoßwitz I, Altes Herrenhaus

In Staritz ist ein Rittergut erwähnt, das aber wohl im 16. Jahrhundert eingegangen ist.

Das Rittergut Ammelgoßwitz wurde 1855 geteilt. Das Herrenhaus des Rittergutes I ist ein schlichter Barockbau, erhalten ist auch das Pächter- oder Verwalterhaus. Das Herrenhaus des Rittergutes II entstand 1910.

Von der Burg Belgern ist kaum noch etwas zu erkennen. Sie wurde 1309 mit einem Klosterhof überbaut. Teile der Mauern könnten noch von der Burg stammen. Sichtbar ist noch der Halsgaben, der Burg und Stadt trennte.

Rittergut Dröschkau

Rittergut Dröschkau

Das kleine Herrenhaus des Freigutes Blankenau entstand um 1800. Die Wirtschaftsgebäude stammen aus dem späten 19. Jahrhundert.

Aus einem Burgward an der Elbe entstand das Rittergut Dröschkau. Das Herrenhaus steht auf L-förmigem Grundriss mit kleinem Kernbau und langgestrecktem Anbau.

Das Herrenhaus des Rittergutes Kobershain stammt aus dem 18. Jahrhundert, Die Zufahrt zum Gutshof wird von zwei runden Torbauten flankiert.

Rittergut Kobershain, Herrenhaus

Rittergut Kobershain, Herrenhaus

Das Rittergut Liebersee wurde nach 1846 aufgelöst und parzelliert. Einige Gebäude der nachfolgenden Höfe könnten noch vom Rittergut stammen.

Das Herrenhaus des Rittergutes Mahitzschen aus dem 18. Jahrhundert steht in dem langrechteckigen, geschlossen bebauten Gutshof.

Das Rittergut Oelzschau entstand aus einer mittelalterlichen Wasserburg. Das Alte Herrenhaus bildet mit den Wirtschaftsgebäuden einen Hof. Das Neue Herrenhaus steht auf der ehemaligen Burginsel.

Rittergut Plotha, Herrenhaus

Rittergut Plotha, Herrenhaus

Das barocke Herrenhaus des Rittergutes Plotha ist zweigeschossig, neunachsig mit zwei flachen Seitenrisaliten und Altan.

In Probsthain gibt es einen Gutshof, dessen rechtlicher Status nicht bekannt ist.

Das Rittergut Puschwitz ist große, offene, regelmäßige langrechteckige Anlage mit eingeschossigem Herrenhaus, das nach 1945 verändert wurde.

Das Freigut Sitzenroda ist eine langgestreckte Anlage mit schlichtem Herrenhaus.

Das Vorwerk Wohlau gehörte zum Rittergut Plotha.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich