Persönlichkeiten

Leipziger Persönlichkeiten – Julius Zeißig

Leipzig, Zentrum-West, Ev. Lutherkirche

Ev. Lutherkirche in Leipzig

Julius Zeißig wurde am 29. April 1855 in Großolbersdorf bei Zittau geboren. Nach dem Studium an der Staatsbauschule Zittau und der Wiener Baugesellschaft arbeitete Zeißig in Leipzig als Architekt für Kirchenbau.

Zu seinen Entwürfen in Leipzig gehören:

  • 1883 bis 1886: Lutherkirche im Bachviertel in Leipzig,
  • 1888: Umbau der ehem. Leipziger Bank, Klostergasse 3,
  • 1898 bis 1900: Diakonissenhaus in Leipzig,
  • 1891 bis 1893: Lukaskirche in Volkmarsdorf,
  • 1892 bis 1894: Restaurierung bzw. Umbau der Matthäikirche in Leipzig (im 2. Weltkrieg zerstört),
  • Villa Freyberg Leipzig

    Villa Freyberg Leipzig

  • 1898 bis 1900: Paul-Gerhardt-Kirche in Connewitz,
  • 1898: Umbau / Restaurierung der Kirche Hohen Thekla in Thekla,
  • 1896 bis 1897: Apostolische Kirche in der Südvorstadt, Körnerstraße 58,
  • 1896 bis 1897: Umbau der Stephanuskirche in Mockau,
  • Katholisch-Apostolische Kirche in Lindenau

    Katholisch-Apostolische Kirche in Lindenau

  • 1898 bis 1899: Umbau Ev. Marienkirche Stötteritz (mit Paul Lange),
  • 1899 bis 1900: Kath.-Apostolische Kirche Lindenau,
  • 1899: Entwurf für die Taborkirche Kleinzschocher,
  • 1901 bis 1904: Villa Freyberg, Wilhelm-Seyfferth-Straße 4,
  • 1901 bis 1905 Erneuerung der Ev. Pfarrkirche Sommerfeld,
  • Großzschocher, Ev. Apostelkirche

    Großzschocher, Ev. Apostelkirche

  • 1902: Villa Mädler in Leipzig-Leutzsch,
  • 1904 bis 1908: Umbau der Apostelkirche in Großzschocher,
  • 1906 bis 1907: Messehaus Zeißighaus, Leipzig, Neumarkt 18 (im 2. Weltkrieg zerstört),
  • 1908: Restaurierung Ev. Pfarrkirche Liebertwolkwitz,
  • 1912 bis 1913: Messehaus Gebrüder Freyberg, Leipzig, Petersstraße 16,
  • 1925 bis 1926: Gemeindehaus der Tabor-Gemeinde in Kleinzschocher,

Außerhalb Leipzigs gehört die Gedächtniskapelle für König Gustav II. Adolf von Schweden in Lützen zu seinem bedeutendsten Werk, weitere Bauten von Julius Zeißig sind:

    Geringswalde, Ev. Martin-Luther-Kirche, Fenster

  • 1884 bis 1897: Umbau der St. Marienkirche in Roßwein (zusammen mit Arnold Zeißig),
  • 1888 bis 1890: Martin-Luther-Kirche in Geringswalde,
  • 1889 bis 1890: Petrikirche in Dresden in der Leipziger Vorstadt,
  • 1892: Innengestaltung der Ev. Pfarrkirche Neukirchen bei Borna,
  • 1892 bis 1894: Neugestaltung des Innenraums der Petrikirche in Rochlitz,
  • 1893 bis 1894: Diesterwegschule in Geringswalde,
  • 1893 bis 1894: Umbau der Ev. Pfarrkirche Wyhra,
  • 1896: Innengestaltung der Ev. Nikolauskirche Großzössen,
  • Markranstädt, Ev. Stadtkirche St. Laurentius, Turm

    Markranstädt, Ev. Stadtkirche St. Laurentius, Turm

  • 1896: Umgestaltung der Laurentiuskirche in Crimmitschau,
  • 1896: Ev.-Luth. Kirche in Dörschnitz,
  • 1896: Ev.-Luth. Michaelis-Kirche in Schirgiswalde,
  • 1899 bis 1900: Umgestaltung und Turmerhöhung der St.-Laurentius-Kirche in Markranstädt,
  • 1899: Restaurierung Ev. Stadtkirche Mutzschen,
  • 1899 bis 1901: Pauluskirche in Zwickau-Marienthal,
  • 1901 bis 1902: Ev.-Luth. Kirche in Wilthen,
  • 1901 bis 1902: katholische Pfarrkirche Herz Jesu in Plauen,
  • Geithain, Ev. Stadtkirche St. Nikolai, Orgelempore

    Geithain, Ev. Stadtkirche St. Nikolai, Orgelempore

  • 1902: Erneuerung der Ev. Pfarrkirche Glasten,
  • 1902: Innengestaltung Ev. Stadtkirche St. Nikolai Geithain,
  • 1902 bis 1906: Pauluskirche in Aussig an der Elbe, Horova 12,
  • 1903: Umbau / Restaurierung der Martin-Luther-Kirche in Gautzsch (Markkleeberg),
  • 1904 bis 1905: Neues Rathaus in Geringswalde,
  • 1906: Vorhalle an der Ev. Pfarrkirche Schönau bei Borna,
  • 1908: Umbau der Ev. Pfarrkirche Großweitzschen,
  • 1908 bis 1910: Erneuerung der Ev. Stadtkirche St. Marien Borna,
  • 1909: Erneuerung Ev. Auferstehungskirche Stockheim bei Borna,
  • Rathaus Geringswalde

    Rathaus Geringswalde

  • 1909: Erneuerung der Ev. Pfarrkirche in Podelwitz,
  • 1910 bis 1911: Neubau der Kirche in Schönberg am Kapellenberg,
  • 1910 bis 1911: Neubau der Stadtkirche in Lauscha,
  • 1911: Innenerneuerung Ev. Stadtkirche St. Moritz Taucha,
  • 1911 bis 1912: Umbau der Ev. Pfarrkirche Dölzig,
  • 1927: Innenrestaurierung Ev. Marienkirche Groitzsch,

Julius Zeißig starb am 18. März 1930 in Leipzig.

Mehr Leipziger Persönlichkeiten.

Quelle:
www.wikipedia.de
Horst Riedel: Stadtlexikon Leipzig von A bis Z, Pro Leipzig, 2005

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 22. Feb 2022 16:10, Rubrik: Persönlichkeiten, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich