Artikel

Mit dem Rad durch den Landkreis Leipzig

Unterwegs östlich und südlich von Grimma

Grimma, Hospitalvorwerk, Georgenkapelle

Grimma, Hospitalvorwerk, Georgenkapelle

Landschaftlich mag das Gebiet östlich und südlich von Grimma nicht so interessant sein, kulturhistorisch interessant ist es dennoch. So führte mich eine Radtour in Juli 2014 in dieses Gebiet.

Ich startete in Grimma, wo mich an diesem Tag vor allem die Vorwerke in der Stadt interessierten. Das Vorwerk Rappenberg im Stadtzentrum ein, hat für ein Vorwerk außergewöhnliches, barockes Wohnhaus. Das Vorwerk Schomerberg liegt etwas abseits der Stadt in Richtung Döben. Vom Hospitalvorwerk an der Straße nach Neunitz ist vor allem die kleine St. Georgenkapelle sehenswert.

Ev. Pfarrkirche Döben

Ev. Pfarrkirche Döben

Ich verließ Grimma und fuhr mit dem Fahrrad zunächst in den kleinen Ort Döben. Das Schloss Döben, hoch über der Mulde gelegen, wurde 1971 gesprengt. Erhalten sind die Gebäude des Vorschlosses und die Ruinen der Grundmauern des Schlosses.

Unweit des Schlosses steht die Pfarrkirche von Döben. Sie stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde Ende des 17. Jahrhunderts umgebaut.

Tour anfragen »

Ragewitz, Ev. Petrikirche

Ragewitz, Ev. Petrikirche

Ich fuhr weiter nach Osten zur Kirche in Ragewitz. Die stattliche Petrikirche wurde 1872 bis 1874 von Karl Hammer erbaut und ist einer romanischen Kirche nachempfunden.

In Köllmichen besichtigte ich zunächst die Reste einer slawischen Wallburg.
Ich musste etwas suchen, bis ich das Rittergut Leipen, das auf einer Anhöhe über dem Dorf Köllmichen steht, gefunden hatte.

Zschoppach, Ev. Pfarrkirche

Zschoppach, Ev. Pfarrkirche

Das kleine Dorf Nauberg wird von den Resten einer großen Wallburg umschlossen, die noch gut erkennbar ist. Auf dem Weg nach Dürrweitzschen radelte ich durch Zschoppach, wo ich durch Zufall das Rittergut entdeckte. Die große klassizistische Pfarrkirche in Zschoppach wurde 1829 bis 1830 von dem Schlosszimmermeister Borrmann erbaut.

Die Kirche in Dürrweitzschen wurde 1839 bis 1840 im Stil des Klassizismus erbaut.

Oberhalb des Dorfes Muschau befindet sich auf einem Bergsporn eine slawische Burg, die durch einen Wall und Graben gesichert ist. Bevor ich den Thümmlitzwald erreichte, besuchte ich noch das Rittergut Böhlen. Das kleine barocke Herrenhaus wurde als Kinderheim genutzt und steht heute leer.

Jagdhaus Kössern bei Grimma

Jagdhaus Kössern bei Grimma

Durch den Thümmlitzwald erreichte ich schließlich Kössern. Die Gebäude des Rittergutes Kössern wurden zwischen 1695 und 1781 erbaut. 1894 erhielt das Herrenhaus seine heutige Gestalt. Neben dem Herrenhaus entstanden das Kavaliershaus, eine Schenke, eine Mühle und eine regelmäßige Handwerkersiedlung für 35 Gewerke. Unweit des Rittergutes steht das Jagdhaus Kössern. Das um 1718 vermutlich von Matthäus Daniel Pöppelmann errichtete Gebäude ist eines der bedeutendsten Barockbauten im Landkreis Leipzig.

Kloster Nimbschen

Kloster Nimbschen

Von Kössern fuhr ich hinab zur Mulde und auf dem Mulderadweg nach Nimbschen. Von dem einstigen Zisterzienserinnenkloster Mariathron aus dem 13. Jahrhundert ist die Ruine des Konventsbaus erhalten und gesichert. Im Kloster Nimbschen lebte Katharina von Bora.

Neben dem Kloster entstand ein Wirtschaftshof, der nach der Säkularisation in einen Gutshof umgewandelt wurde. Die Gebäude aus dem 19. und 20. Jahrhundert werden heute als Hotel, für Gastronomie und Ausstellungen genutzt. Ich fuhr weiter nach Grimma und mit dem Zug zurück nach Leipzig.

Tourverlauf

Böhlen (Grimma), Herrenhaus

Böhlen (Grimma), Herrenhaus

  • Grimma,
  • Döben,
  • Ragewitz,
  • Köllmichen,
  • Nauberg,
  • Zschoppach,
  • Dürrweitzschen,
  • Muschau,
  • Klostergut Nimbschen

    Klostergut Nimbschen

  • Kössern,
  • Nimbschen,
  • Grimma,

Länge der Tour:
ca. 45 km

Lesen Sie auch den Leitartikel und weitere ineressante Beiträge zu Radtouren durch den Landkreis Leipzig.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich