Brunnen & Denkmäler

Vier Statuen im Schlosspark Lützschena (Stadt Leipzig)

Statue des Appolino im Schlosspark Lützschena

Lützschena ist ein Ortsteil der Großstadt Leipzig im Nordwesten des Freistaats Sachsen. Lützschena liegt im nördlichen Stadtgebiet von Leipzig an der Weißen Elster und der Luppe, zwischen Wahren und Schkeuditz (ca. 4 km), ca. 11 km vom Zentrum Leipzigs entfernt.

Tour anfragen »

Vier Statuen im Schlosspark Lützschena

Bauzeit
19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert (Kopien von drei Statuen)
um 1825, nach 1990
Kunststil
Klassizismus, Moderne
Auftraggeber
Freiherr Maximilian Speck von Sternburg
Künstler
Zustand
Die vier Statuen im Schlosspark Lützschena sind in einem guten Zustand.
Zugang
Die vier Statuen im Schlosspark Lützschena können besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
bewegte Statuen antiker Götter auf Sockel
Material
Sandstein
Inschrift

Weitere Informationen

Umfeld

Die vier Statuen wurden in den Landschaftspark Lützschena eingebettet.

Personen & Geschichte

Darstellung der Göttinen und Götter Venus (Original), Kronos (Kopie), Flora (Kopie), Apollino (Kopie)

Touristische Wege

Durch Lützschena führen der Grüne Ring Leipzig (Innerer und Äußerer Ring) und der Elsterradweg.

Sehenswertes in Leipzig

Architektur & Kunst in Leipzig

Sonstige Informationen

Vier Statuen im Schlosspark Lützschena, Stadt Leipzig, Postleitzahl 04159

Bildergalerie der vier Statuen im Schlosspark Lützschena

Quelle:
www.wikipedia.de

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 17. Mai 2021 13:06, Rubrik: Brunnen & Denkmäler, Sachsen, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2021 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich