Persönlichkeiten

Leipziger Persönlichkeiten – Ernst Keil

Ernst Keil

Ernst Keil

Ernst Keil wurde am 6. Dezember 1816 in Langensalza geboren. In Weimar lernte Keil den Beruf des Buchhändlers, trat 1837 als Gehilfe in die Weygandsche Buchhandlung zu Leipzig ein und wandte sich bald auch dem Journalismus zu. 1838 übernahm Ernst Keil die Redaktion des Journals „Unser Planet“ (später Wandelstern), das unter seiner Leitung eines der am meisten gelesenen Blätter der damaligen Zeit wurde.

1845 gründete Keil ein eigenes buchhändlerisches Geschäft in Leipzig und rief das Monatsblatt „Der Leuchtthurm“ ins Leben, das er auch selbst redigierte. „Der Leuchtthurm“ hatte eine große Bedeutung für den Journalismus im Revolutionsjahr 1848. Unterstützt von angesehenen Vertretern der liberalen Bewegung, wie Robert Blum, war das Blatt der erste volkstümliche Ausdruck des erwachten Befreiungsdranges auf politischem und religiösem Gebiet.

Tour anfragen »

Papierlager der Villa Keil in Leipzig

Papierlager der Villa Keil in Leipzig

Verfolgungen durch die Polizei zwangen zu häufigem Wechsel des Verlagsorts, bis endlich 1848 die Pressefreiheit eingeführt wurde und das Blatt in Leipzig erscheinen durfte. Bereits 1851 wurde die Zeitschrift erneut unterdrückt und Ernst Keil zu einer neunmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt, die er in Hubertusburg verbüßte.

Im Gefängnis entstand bei Ernst Keil die Idee für ein illustriertes Familienblatt, das am 1. Januar 1853 unter dem Titel „Die Gartenlaube“ erschien und in kurzer Zeit große Verbreitung fand.

Ernst Keil ließ sich in der Königsstraße (heute Goldschmidtstraße) eine Villa mit Papierlager errichten. Die Villa wurde 1943 zerstört, das Papierlager blieb erhalten.

Ernst Keil starb am 23. März 1878 in Leipzig.

Mehr Leipziger Persönlichkeiten

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Keil#/media/Datei:Die_Gartenlaube_(1878)_b_573.jpg

Quelle:
Horst Riedel: Stadtlexikon Leipzig von A bis Z, Pro Leipzig, 2005

Stichworte:
, , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 19. Jul 2022 15:36, Rubrik: Persönlichkeiten, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich