Kirchen

Kirchen in der Gemeinde Halsbrücke (Landkreis Mittelsachsen)

Halsbrücke ist eine Gemeinde im Osten des Landkreises Mittelsachsen. Die Gemeinde Halsbrücke setzt sich aus den folgenden Ortsteilen zusammen:

Ev. Katharinenkirche Oberschaar

Ev. Katharinenkirche Oberschaar

  • Conradsdorf,
  • Erlicht,
  • Falkenberg,
  • Gegentrum,
  • Grüneburg,
  • Haida,
  • Hals,
  • Herrndorf,
  • Ev. Pfarrkirche Niederschöna

    Ev. Pfarrkirche Niederschöna

  • Hetzdorf,
  • Hinterhäuser,
  • Hutha,
  • Krummenhennersdorf,
  • Neubau,
  • Neuwüsthetzdorf,
  • Niederschöna,
  • Oberschaar,
  • Sand,
  • Tuttendorf,

Die Gemeinde Halsbrücke liegt am Nordrand des Erzgebirges an der Freiberger Mulde. In der Gemeinde Halsbrücke leben ca. 5.200 Menschen (Stand 31.12.2015).

Tour anfragen »

Kirchen in der Gemeinde Halsbrücke

Lage der Gemeinde Halsbrücke im Landkreis Mittelsachsen

Lage der Gemeinde Halsbrücke im Landkreis Mittelsachsen

Im Gebiet der Gemeinde Halsbrücke es folgende Kirchen:

  • Conradsdorf: Ev. Pfarrkirche,
  • Krummenhennersdorf: Ev. Pfarrkirche,
  • Niederschöna: Ev. Pfarrkirche,
  • Oberschaar: Ev. Katharinenkirche,
  • Tuttendorf: Ev. Pfarrkirche,

Der Turm der Ev. Pfarrkirche in Conradsdorf wurde vor 1500 errichtet. 1871 bis 1872 wurde das Schiff neu erbaut. Die Saalkirche, die vermutlich aus einer Chorturmkirche entstand, ist ein verputzter Bruchsteinbau mit gotisierenden Gliederungen.

1899 bis 1900 erbaute Woldemar Kandler die Kirche in Krummenhennersdorf. Der Bruchsteinbau mit eingezogenem Chor mit 5/8-Schluss hat einen Nordwestturm mit verschiefertem Helm und herabgezogenen Spitzen.

Ev. Pfarrkirche Tuttendorf

Ev. Pfarrkirche Tuttendorf

Die 1754 bis 1755 erbaute Kirche in Niederschöna wurde 1823 bis 1828 im Inneren erneuert. Die Saalkirche ist ein verputzter Bruchsteinbau mit eingezogenem, gerade geschlossenem Chor.

Die im Kern mittelalterliche Katharinenkirche in Oberschaar wurde 1755 erneuert. Die kleine Saalkirche hat einen nahezu quadratischer Grundriss und ein steiles Satteldach mit Dachreiter.

Vor 1500 wurde die Ev. Pfarrkirche in Tuttendorf erbaut, im 18. Jahrhundert und im 19. Jahrhundert umgebaut und erweitert. Die Saalkirche ist eventuell aus einer Chorturmkirche entstanden.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 3. Apr 2017 17:36, Rubrik: Kirchen, Landkreis Mittelsachsen, Sachsen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich