Landkreis Wittenberg

Schloss Lichtenburg Prettin (bei Dessau-Roßlau)

Schloss Lichtenburg Prettin, Schlosshof

Prettin ist ein Ortsteil der Stadt Annaburg im Südosten des Landkreises Wittenberg. Prettin liegt an der Elbe, südöstlich von Dessau-Roßlau (ca. 68 km) zwischen Torgau (ca. 20 km) und der Lutherstadt Wittenberg (ca. 42 km).

Tour anfragen »

Schloss Lichtenburg Prettin

Bauzeit
16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 19. Jahrhundert,
20. Jahrhundert
ab 1565 (Bau von Wirtschaftsgebäuden), um 1577 (Beginn des Schlossbaus), 1581 bis 1582 (Schlosskirche), 1611 bis 1641 (Haupttor, Neptunbrunnen, Gartenpavillon), 1685 bis 1717 (Ausstattung, Gartenanlage), 1817 (Nordwestflügel), 1878 bis 1879 (Nordostflügel)

Baustil
Renaissance, Barock, Historismus, Moderne
Bauherr
Baumeister/Architekt
Hans Irmisch (16. Jahrhundert),
Christoph Tendler (nach Irmisch)
Zustand
Das Schloss Lichtenburg in Prettin ist in einem schadhaften Zustand. Der Museumsbau ist ein Neubau.
Heutige Nutzung
Leerstand, Gedenkstätte
Zugang
Das Gelände des Schlosses Lichtenburg in Prettin ist zugänglich. Das Schloss kann teilweise besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
großer, ursprünglich dreiflügeliger Schlosskomplex mit nordöstlich angebauten Kapellenflügel und Schlosskirche, im 19. Jahrhundert und 20. Jahrhundert um zwei Gefängnisbauten und einen Museumsbau nach Norden erweitert, östlich vorgelagert große Domäne
Baukörper
zwei- und dreigeschossig
Fassade
Putzfassade, Zwerchhäuser, aufwändiges Torgebäude, vier Wendelsteine, Hauptbau mit Erkerisalit, Pilasterportal
Dachform
Satteldach

Weitere Informationen

Park

Östlich des Schlosses Lichtenburg in Prettin befand sich ein großzügiger Park, von dem außer einem Pavillon kaum etwas erhalten ist.

Personen & Geschichte

  • Elisabeth von Dänemark (Wohnsitz 1536 bis 1545),
  • Hedwig von Dänemark ((Wohnsitz 1611 bis 1641),
  • Anna Sophia von Dänemark und Wilhelmine Ernestine von der Pfalz (1685 bis 1717),
  • Kurprinz Friedrich August II. von Sachsen,
  • Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen (August der Starke , Aufenthalte zwischen 1705 und 1721),
  • ab 1727 adliges Fräuleinstift,
  • Zuchthaus (1812 bis 1928),
  • Konzentrationslager (1933 bis 1936),
  • Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft (LPG, 1959 bis 1965)

Touristische Wege

Durch Prettin führt der Elberadweg.

Sehenswertes in Prettin

Ev. Marienkirche, Schlosskirche, Domäne, Lichtenburger Torturm, Hohe Straße 9, Gartenpavillon

Sonstige Informationen

Schloss Lichtenburg Prettin, Stadt Annaburg, Landkreis Wittenberg, Postleitzahl 06925

Bildergalerie Schloss Lichtenburg Prettin

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen-Anhalt II, Regierungsbezirke Dessau und Halle, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1999,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich