Artikel

Waagenmuseum Oschatz

Amtsfronfeste

In Oschatz befindet sich das einzige Waagenmuseum Mitteldeutschlands im gebäude der Amtsfronveste. Seit 1982 wird in dem Museum in Oschatz alles rund um die Waage präsentiert.

Neben interessanten Erläuterungen zur Geschichte der Waage in Wort und Bild, wird an über 100 ausgestellten Exponaten sowie an zahlreichen Gewichten und Zubehörteilen ein Überblick über die Geschichte der Waagen und über die traditionsreiche Produktion namhafter Oschatzer Waagenfabriken vermittelt.

Großwaagen – Ausstellung

Ergänzend zum Waagenmuseum kann der Besucher im Innenhof des Museums eine Großwaagenausstellung besuchen. Hier werden u.a. eine Fischwaage, eine Viehwaage, Kohlenkippwaagen und eine Dezimalwaage mit einer Höchstlast von 500 kg ausgestellt.

Tour anfragen »

Waagenbauer – Werkstatt

Gegenüber der Großwaagenausstellung befindet sich eine historische Zeugschmiede- und Waagenbauerwerkstatt.

Die Tradition des Oschatzer Waagenbaus geht auf das Handwerk und die Innung der Zeug- und Sägeschmiede zurück. Die Zeugschmiedemeister fertigten in ihren Werkstätten neben Handwerkszeugen, Scheren und Schnittmessern, auch Balkenwaagen verschiedener Größen sowie später Tafelwaagen an. Der Oschatzer Zeugschmiedemeister Ernst Friedrich Pfitzer begann in einer solchen Werkstatt 1845 mit der Waagenherstellung.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite Oschatz erleben.

Stichworte:
, ,

Autor: Mirko Seidel am 15. Apr 2016 08:55, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Ausstellungen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich