Landkreis Nordsachsen

Rittergut Roitzsch (bei Leipzig)

Rittergut Roitzsch, Herrenhaus, Südflügel

Roitzsch ist ein Ortsteil Gemeinde Trossin im Norden des Landkreises Nordsachsen. Roitzsch liegt in der Dübener Heide, nordöstlich von Leipzig (ca. 49 km) zwischen der Lutherstadt Wittenberg (ca. 45 km) und Torgau (ca. 15 km).

Tour anfragen »

Rittergut Roitzsch
Gde. Trossin, Lkr. Nordsachsen

Bauzeit
19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert
1800, nach 1848 (Westflügel, Ostfassade Südflügel), nach 1945
Baustil
Klassizismus, Historismus, Moderne
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus des Rittergutes in Roitzsch ist in einem schadhaften Zustand. Der Park ist gepflegt.
Heutige Nutzung
Leerstand
Zugang
Das Gelände des Rittergutes Roitzsch ist zugänglich. Das Herrenhaus kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
große, offene Gutsanlage auf etwa quadratischem Grundriss, frei in den Gutshof auf L-förmigem Grundriss hineingebautes Herrenhaus
Baukörper
Herrenhaus: zweigeschossig,
Fassade
Herrenhaus: Putzfassade, schlichte klassizistische Gestaltung, Ostseite mit Dreiecksgiebel, nach 1945 verändert
Wirtschaftsgebäude: Putzfassaden
Dachform
Herrenhaus: Mansardwalmdach,
Wirtschaftsgebäude: Satteldach

Weitere Informationen

Park

Am Herrenhaus befindet sich ein kleiner Park mit Hügel und Gräben einer Wasserburg.

Personen

  • Bernhard von Heynitz (Begründung eines Sattelhofes durch Teilung des Rittergutes Trossin, 1508),
  • Hans von Mügeln (Kauf 1557),
  • Job von Mücheln (genannt 1589),
  • Moritz Gottfried Marschall von Bieberstein (genannt 1698),
  • Carl Heinrich von Spieß (genannt 1721),
  • General Groß (Besitzer vor 1757),
  • Groß´ Erben (Besitzer ab 1757),
  • Karl Schönenberg von Brenkendorff erwähnt 1765),
  • Gottlob Vitzthum von Eckstädt (genannt 1770),
  • Theodor August Freiherr von Hohenthal (Besitzer 1780),
  • Leopold Nicolas Freiherr von Ende (Besitzer 1792),
  • Friedrich Wilhelm Georg aus dem Winckel (genannt 1825),
  • Ludwig Turcke (Besitzer 1841),
  • Amtsrat Diederich (Besitzer ab 1846),
  • Reinhard Grobe (Besitzer ab 1848),
  • Bernhard Grobe (Besitzer 1872),
  • Albert Grobe (erwähnt 1899),
  • Marie Grobe (Eigentümerin 1920),
  • A. Erdemann (erwähnt 1945, Enteignung)

Touristische Wege

Durch Roitzsch führt der Torgische Weg.

Sehenswertes in Roitzsch

Ev. Pfarrkirche, Wasserburg

Sonstige Informationen

Rittergut Roitzsch, Gemeinde Trossin, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04880

Bildergalerie Herrenhaus Roitzsch

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997
Lutz Heydieck: Landkreis Nordsachsen Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2016

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich