Persönlichkeiten

Leipziger Persönlichkeiten – Alfred Edmund Brehm

Alfred Edmund Brehm

Alfred Edmund Brehm

Alfred Brehm wurde am 2. Februar 1829 in Unterrenthendorf geboren. Nach seiner Promotion in Jena 1858 kam Brehm nach Leipzig zu seinem Onkel Moritz Zille, der Lehrer und Vizedirektor an zwei Privatschulen war. Alfred Brehm wurde Lehrer für Naturgeschichte und Geographie am Modernen Gesamtgymnasium am Peterskirchhof.

In Leipzig lernte Alfred Brehm Prof. Roßmäßler kennen, der ihn in die Naturforschende Gesellschaft einführte. Brehm verfasste Beiträge für die „Gartenlaube“ und diverse Fachblätter. 1863 verließ Alfred Brehm Leipzig und folgte dem Ruf als Zoodirektor nach Hamburg. Alfred Brehm starb am 11. November 1884 in Unterrenthendorf.

In Leipzig lebte er in den Häusern Neumarkt 24 (1859), Königsplatz 9 (1860) und Sternwartenstraße 39 (bis 1863, alle drei nicht erhalten).

Mehr Leipziger Persönlichkeiten.

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Brehm#/media/Datei:Alfred_Brehm.jpg

Quelle:
Horst Riedel: Stadtlexikon Leipzig von A bis Z, Pro Leipzig, 2005

Stichworte:
, , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 31. Jan 2022 19:18, Rubrik: Persönlichkeiten, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich