Persönlichkeiten

Leipziger Persönlichkeiten – Ludwig Würkert

Ludwig Würkert

Ludwig Würkert

Ludwig Würkert wurde am 16. Dezember 1800 in Leisnig geboren. Der Sohn eines Krempelmaschinenfabrikanten besuchte die Fürstenschule Grimma, war Pfarrer in Leisnig und studierte an der Universität Leipzig und in Dresden Theologie. 1824 wurde Würkert Diakon in Mittweida und 1843 Hauptpfarrer in Zschopau.

Ludwig Würkert wirkte auch als Schriftsteller. In den Revolutionsjahren 1848/49 übernahm Würkert den Vorsitz im politischen Volksverein in Zschopau, segnete Fahnen der Revolutionäre und agierte für den Sturz der sächsischen Staatsregierung.

Nach dem Scheitern der Revolution wurde Würkert am 13. Mai 1849 von preußischen Truppen verhaftet und im Jagdschloss Augustusburg inhaftiert. 1851 wurde Würkert zu acht Jahren Zuchthaus in Waldheim verurteilt. 1855 begnadigt, kehrte Ludwig Würkert nach Zschopau zurück, wo er sich nur noch der schriftstellerischen Tätigkeit widmete.

Tour anfragen »

Portal des Hotel de Saxe in Leipzig

Portal des Hotel de Saxe in Leipzig

1859 kaufte Ludwig Würkert das Hôtel de Saxe in Leipzig, richtete dort einen Volkslehrsaal ein und heiratete in zweiter Ehe die dortige Hotelköchin. Das Hotel de Saxe war das Versammlungslokal des Arbeiterbildungsvereins „Vorwärts“, der unter anderem für die Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins von Bedeutung war und später auch Tagungsort der entstehenden Gewerkschaftsbewegung. Ab 1864 betätigte Würkert sich als freireligiöser Prediger in Hanau und ab 1871 als Redakteur in Leisnig.

Ludwig Würkert war mit Franz Mehring, Alfred Brehm und Emil Adolf Roßmäßler befreundet und gab in Leipzig mehrere Zeitschriften heraus. Wegen eines in seiner Zeitschrift „Freie Glocken“ abgedruckten anstößigen Gedichtes sollte Würkert erneut eine Haftstrafe antreten. Einen Tag vor Haftantritt, am 10. Januar 1876 starb Ludwig Würkert in Leisnig.

Mehr Leipziger Persönlichkeiten

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Wendler#/media/Datei:Wendler_Emblem.jpg

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 27. Mrz 2022 10:56, Rubrik: Persönlichkeiten, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich