Artikel

Schloss Wiederau bei Pegau wird saniert

Schloss Wiederau, (Zustand April 2014)

Lange lag es im Dornröschenschlaf. Nun wurde es wieder geweckt – das Schloss Wiederau bei Pegau. Das um 1705 von Johann Gregor Fuchs für den Leipziger Ratsfreiherren von Fletscher erbaute Barockschloss gehört zu den beeindruckendsten Beispielen des Dresdner Barocks in Sachsen. Der dreiflügelige Bau liegt wie eine leuchtende Perle in der Aue der Weißen Elster.

Schloss Wiederau

Schloss Wiederau

Nach der Enteignung des letzten Besitzers von Holleufer und der Besetzung durch die Rote Armee, ging das Schloss 1951 an die Gemeinde Wiederau. Sie nutzte es zunächst als Wohnraum und später als Kindergarten. Mangelnde Bauunterhaltung führte führt 1976 zum Leerzug des Gebäudes. Zwischen 1979 und 1990 wurden Notsicherungsmaßnahmen ergriffen. Zwischen 1994 und 1997 wurden das Dach und die Fassade instand gesetzt und so das Barockschloss vor dem Verfall gerettet. Eine neue Nutzung war jedoch nicht in Aussicht.

Schloss Wiederau (Zustand 2012)

Schloss Wiederau (Zustand 2012)

Nun gehört das Gebäude der Sachsenerz Bergwerks GmbH, die zurzeit die Fenster erneuert und die Fassade in ihren ursprünglichen Zustand versetzt.

Im Inneren besticht das Schloss in Wiederau durch seine reichhaltige barocke Ausstattung. Besonders der über zwei Etagen reichende Saal mit seiner illusionistischen Architekturmalerei ist beeindruckend und sucht seines Gleichen.

Noch ist nicht bekannt, welche Nutzung das Schloss in Zukunft haben wird. Es ist zu hoffen, dass das Barockschloss in Wiederau – zumindest zeitweise – auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 28. Mai 2014 16:46, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


4 Reaktionen zu “Schloss Wiederau bei Pegau wird saniert”

  1. Von Holleuffer-Kypke schreibt

    Die Biografie des Schlosses in Wiederau ist nicht richtig. Konrad v Holleuffer hat den Betrieb und Schloss vor 1930 an seinen Sohn Xaver v. Holleuffer übergeben. Er wurde 1945 von den Russen gefangengenommen und eteignet.
    Ich bitte Sie den Text in Iherer Seite richtig zustellen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Georg von Holleuffer-Kypke

  2. Mirko Seidel schreibt

    Und was genau ist an meinem Text nun falsch?

  3. Michael Lebek schreibt

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich möchte mehr über die Wand und Deckenmalerei des Giovanni Francesco Marchini erfahren.
    Ist es möglich Schloss Wiederau zu besichtigen und von dieser wunderbaren Illusions -Malerei Fotos für nicht kommerzielle Zwecke zu machen.
    Dies kann auch im Rahmen einer öffentlichen Führung sein.

  4. Mirko Seidel schreibt

    Sehr geehrter Herr Lebek, Schloss Wiederau befindet sich in privatem Besitz und ist nicht öffentlich zugänglich. Eigentümer ist die Edelmetalle Geiger GmbH, vielleicht können Sie dort einen Termin vereinbaren. Viele Grüße Mirko Seidel

Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich