Schlösser & Herrenhäuser

Untermhaus, Residenzschloss Osterstein (Stadt Gera)

Untermhaus, Schloss Osterstein

Untermhaus ist ein Ortsteil der kreisfreien Stadt Gera im Osten des Freistaats Thüringen. Untermhaus liegt im westlichen Stadtgebiet von Gera an der Weißen Elster, ca. 2 km vom Zentrum entfernt.

Tour anfragen »

Untermhaus, Residenzschloss Osterstein

Bauzeit
13. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 18. Jahrhundert,
19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert,
1717-1735, 1859 bis 1863, 1962, 1964
Baustil
Romanik, Renaissance, Barock, Klassizismus, Historismus, Moderne
Bauherr
Fürsten von Reuß j.L. (16. Jahrhundert bis 19. Jahrhundert),
Baumeister/Architekt
evtl. David Schatz (Hauptflügel und Schlosskapelle 1717 bis 1735)
Zustand
Das Oberschloss wurde 1945 zerstört und 1962 abgerissen. Erhalten geblieben ist der mittelalterliche Bergfried, der saniert ist. Weiterhin erhalten blieben die Gebäude des Unterschlosses, davon das Torhaus und die Neue Wache saniert, die Verwaltungs- und Wirtschaftsgebäude schadhaft. Ruinös erhalten ist das Erdgeschoss des Haupttores zum Oberschloss. Das Gelände des Oberschlosses wurde 1964 teilweise neu bebaut.
Heutige Nutzung
Wohnen, Gastronomie, Leerstand
Zugang
Das Gelände des Residenzschlosses Osterstein in Gera-Untermhaus ist öffentlich zugänglich. Die Gebäude können nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
auf einem Bergsporn über der Weißen Elster liegende Anlage, 1234 erstmals als Burg erwähnt, Ausbau zu einer heterogenen Schlossanlage seit dem 16. Jahrhundert, Unterschloss geschlossene Bebauung auf etwa rechteckigem Grundriss mit vorgelagertem kleinen Garten
Baukörper
ein- bis dreigeschossig
Fassade
Putzfassaden
Torhaus: Fenster mit Ohrenfaschenrahmen, Tordurchfahrt mit Korbbogen, Portal mit gesprengtem Giebel,
Beamtenhaus: schlichter Putzbau mit neobarockem Portal,
Haupttor: kräftiges Gebälk mit Dreiecksgiebel und Wappen,
Bergfried: verputzt, Rundbogenfries
Dachform
Satteldach, Mansardwalmdach, Bergfried mit Kegelhelm,

Weitere Informationen

Park

Der Schlosspark, der vom Oberschloss durch die Wolfsbrücke (1863) verbunden war, ist als solcher nicht mehr zu erkennen. Am Unterschloss befindet sich ein kleiner Schlossgarten.

Personen

Familie von Reuß j.L.

Touristische Wege

Durch Untermhaus führt der Elsterradweg.

Sehenswertes in Untermhaus

Ev. Pfarrkirche, Hof- und Kammergut, Otto-Dix-Haus

Sonstige Informationen

Residenzschloss Osterstein Untermhaus, Stadt Gera, Postleitzahl 07548

Bildergalerie Schloss Osterstein

Historische Ansichten des Residenzschlosses Osterstein

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Thüringen, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 2003,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 16. Okt 2014 17:27, Rubrik: Schlösser & Herrenhäuser, Stadt Gera, Thüringen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich