Landkreis Nordsachsen

Rittergut Badrina (bei Leipzig)

Rittergut Badrina, Wirtschaftsgebäude

Badrina ist ein Ortsteil der Gemeinde Schönwölkau im Westen des Landkreises Nordsachsen. Badrina liegt nordöstlich von Leipzig (ca. 27 km) zwischen Delitzsch (ca. 13 km) und Bad Düben (ca. 15 km).

Tour anfragen »

Rittergut Badrina

Bauzeit
19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert

Baustil
Historismus, Moderne
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus des Rittergutes in Badrina wurde 1975 abgebrochen. Die Wirtschaftsgebäude sind saniert bzw. in einem guten Zustand. Der Park ist gepflegt.
Heutige Nutzung
Wohnen, Landwirtschaft
Zugang
Das Gelände des Rittergutes in Badrina ist zugänglich. Die Gebäude können nicht besichtigt werden. Der Park ist öffentlich zugänglich.

Beschreibung

Grundriss
unregelmäßige, etwa quadratische Gutsanlage, vermutlich einst geschlossene Bauweise mit frei stehendem Herrenhaus, ein Wirtschaftsgebäude mit Uhrturm
Baukörper
zweigeschossig
Fassade
Klinkerfassaden, teilweise verputzt
Dachform
Satteldächer, ein Gebäude mit Walmdach

Weitere Informationen

Park

Am Rittergut Badrina befindet sich ein großzügiger Landschaftspark mit Teichen und Wasserläufen.

Personen

  • im Besitz der „Harnasche“ genannt (1378),
  • von Spiegel (genannt 1442),
  • Jorge, Otto, Ditrich, Cuntze, Hans, Balthasar und Bernhart von Spiegel (Belehnung durch Kurfürst Ernst von Sachsen und Herzog Albrecht von Sachsen 1464),
  • Otto von Spiegel (Besitzer 1494),
  • als Vorwerk genannt (1536),
  • Otto von Spiegel jun. (Besitzer 1560 verm. bis 1597),
  • Otto von Spiegel jun. (Besitzer 1602),
  • Gunther Apel von Zaschnitz (Kauf 1602),
  • Otto von Spiegel zu Badrina (Besitzer 1613),
  • Wolf Rudolph von Ende (erwähnt 1638),
  • Georg Albrecht von Hoff (genannt 1658),
  • Hermann Heinrich von Hoff (genannt 1692),
  • Otto Heinrich von Egidy (Besitzer 1702 bis 1753),
  • Julius Heinrich von Egidy (Besitzer 1753 bis 1763),
  • Otto Ernst von Schütz (erwähnt 1765, Besitzer bis 1781),
  • Caroline Wilhelmine von Einsiedel (erwähnt 1789),
  • Curt Maximilian Ferdinand von Görne (Besitzer 1794),
  • Johann Gottlob Noetzel (genannt 1809),
  • Carl Gottlob Noetzel (Besitzer 1809 bis 1853),
  • Herrmann Julius Nötzel (Besitzer ab 1853),
  • Erbengemeinschaft Nötzel (Besitzer 1900 bis 1904),
  • Wilhelm Schmidt (Kauf 1904),
  • Friedrich Wilhelm Schmidt (genannt 1927),
  • Rudolf Spranger und Heinz Prautzsch (Besitzer bis 1945),

Touristische Wege

Durch Badrina führen der Lutherweg, der Radwanderweg Delitzsch – Bad Düben, der Raiffeisen-Schulze-Delitzsch-Radwanderweg.

Sehenswertes in Badrina

Sonstige Informationen

Rittergut Badrina, Gemeinde Schönwölkau, Landkreis Nordsachsen, Postleitzahl 04509

Bildergalerie Rittergut Badrina

Quelle:
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich