Sachsen

Schloss Netzschkau (Vogtland, bei Chemnitz)

Netzschkau, Schloss

Netzschkau ist eine Kleinstadt im Norden des Vogtlandkreises. Netzschkau liegt südwestlich von Chemnitz (ca. 64 km) zwischen Reichenbach (ca. 6 km) und Plauen (ca. 18 km).

Tour anfragen »

Schloss Netzschkau

Bauzeit
15. Jahrhundert, 17. Jahrhundert,
um 1490, 1626 bis 1629
Baustil
Renaissance
Bauherr
Caspar Metzsch, Carol Bose
Baumeister/Architekt
Zustand
Schloss Netzschkau ist saniert.
Heutige Nutzung
Veranstaltungen
Zugang
Schloss Netzschkau ist zugänglich.

Beschreibung

Grundriss
Schloss Netzschkau steht auf rechteckigem Grundriss. Nord- und Ostflügel wurden 1953 abgebrochen.
Baukörper
dreigeschossig, verputzt
Fassade
weiß verputzt mit strak hervortretenden, profilierten roten Gewänden, Staffelgiebel mit Blendbogenarkaden, zahlreiche spätgotische Vorhangbogenfenster, Kielbogenportale mit Stabwerk,
Dachform
Satteldächer mit stehenden Gauben

Weitere Informationen

Park

Das Schloss steht in einem kleinen Park.

Personen

Hans Reinhart,

Touristische Wege

Sehenswertes in Netzschkau

Ev. Schlosskirche, Bismarckturm

Sonstige Informationen

Schloss Netzschkau, Stadt Netzschkau, Vogtlandkreis, Postleitzahl 08491

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998

Stichworte:
, , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 17. Aug 2013 14:39, Rubrik: Sachsen, Schlösser & Herrenhäuser, Vogtlandkreis, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich