Artikel

Mit dem Rad durch den Landkreis Leipzig

Rechts der Weißen Elster

Gatzen mit seiner Kirche

Gatzen mit seiner Kirche

Ende Mai führte mich eine Radtour wieder an die Weiße Elster, diesmal an das rechte Flussufer. Ich bin mit dem Zug nach Großdalzig gefahren. Erstes Ziel sollte Audigast sein. Doch die Unvorsichtigkeit fuhr mit – auf dem Radweg übersah ich einen Poller, prallte erst mit dem Knie dagegen und dann mit dem Hinterrad. Ergebnis: Schmerzen im Knie und ein total verbeultes Hinterrad. Und das mitten in Nirgendwo. Also habe ich das Hinterrad notdürftig wieder hingebogen und bin weitergefahren nach Audigast.

Barockschloss Audigast

Barockschloss Audigast

Aus einer kleinen Wasserburg entstand 1753 das Schloss Audigast. Jahrelang stand es leer, nun hat es neue Besitzer gefunden, die es schrittweise sanieren. Vor dem Herrenhaus steht die kleine, gedrungen wirkende, aber sehr malerische Kirche von Audigast. Da mein Knie schmerzte und mein Hinterrad nur leidlich funktionierte entschloss ich mich, erst einmal eine Reparaturwerkstatt aufzusuchen. Dort konnte man das Rad noch ein wenig richten, zu retten war die Felge aber nicht. Ich bin trotz Schmerzen im Knie weitergefahren.

Tour anfragen »

Groitzsch, Wiprechtsburg

Groitzsch, Wiprechtsburg

Nächstes Etappenziel war Groitzsch mit der Wiprechtsburg. Von der einstigen Stammburg der Grafen von Groitzsch sind die Ruine einer Rundkapelle und ein Turmstumpf erhalten geblieben. Auf dem Gelände der Wiprechtsburg befindet sich heute ein Lapidarium mit Grenz- und Wegesteinen aus der Region. In der der einstigen Vorburg steht die Ev. Frauenkirche. Vermutlich stand hier bereits eine Burgkirche, bevor der heutige Bau im 13. Jahrhundert errichtet wurde. Ihr heutiges Aussehen erhielt die Kirche im 18. und 19. Jahrhundert.

Groitzsch, ehem. Stadtkirche (Stadtturm)

Groitzsch, ehem. Stadtkirche (Stadtturm)

Die einstige Stadtkirche von Groitzsch brannte 1642 ab. Erhalten blieb nur der Turm, der heute als Museum genutzt wird. Mit Schmerzen im Knie ging es weiter nach Gatzen mit seiner wuchtig wirkenden romanischen Kirche. Schließlich erreichte ich Auligk. Von den drei Rittergütern existieren heute noch das Rittergut Untern Teils mit dem Oberhof und dem Unterhof. Das Herrenhaus des Oberhofes ist ein kleiner Barockbau, leider leer stehend. Das Herrenhaus des Unterhofes wurde in der Zeit des Klassizismus gebaut und ist bewohnt. Unweit der beiden Güter steht die kleine Dorfkirche von Auligk. Eigentlich wollte ich dann weiter nach Osten fahren, aber die Schmerzen im Knie wurden stärker und so siegte die Vernunft. Von Profen habe ich den Zug Richtung Leipzig genommen.

Tourverlauf

Herrenhaus des Oberhofes in Auligk

Herrenhaus des Oberhofes in Auligk

  • Großdalzig, Bahnhof,
  • Audigast,
  • Groitzsch,
  • Gatzen,
  • Auligk,
  • Profen,

Länge der Radtour

  • ca. 20 km

Lesen Sie zu dieser Radtour auch den Beitrag:

Lesen Sie auch den Leitartikel und weitere ineressante Beiträge zu Radtouren durch den Landkreis Leipzig.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich